Grassmann ist dabei. RADSPORT / Pielachtaler bleibt beim Team von Franz Stocher. Rang hundert zum Saisonauftakt.

Erstellt am 28. März 2011 (07:44)

Der ehemalige Radbahnweltmeister Franz Stocher geht mit einem neu formierten Nachwuchsradteam in die Saison. Gemeinsam mit Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav und Sponsorvertretern wurde im NÖ Vorzeigebetrieb Haubiversum in Petzenkirchen das 20-köpfige Team offiziell vorgestellt. „Die jungen Burschen und Mädchen, fast durchwegs Mitglieder des Nationalkaders haben sich intensiv auf die kommende Bahn- und Straßensaison vorbereitet und sind soeben vom Trainingsaufenthalt in der Toskana zurückgekommen“, berichtet Teammentor Franz Stocher, der weiterhin auch dem Pielachtaler Franz Grassmann vertraut. „Trotz seiner Jugend zählt auch er jetzt bereits zu den Routiniers im Team, welcher die Jungen führen soll“, hat Stocher an ihn hohe Ansprüche. Im letzten Jahr hatte der 22-Jährige allerdings eine von Verletzungen geplagte Saison. Jetzt freut er sich, dass dies alles hinter ihm liegt. „Ich bin topmotiviert und sehr gut vorbereitet“, startete er am Sonntag in Leonding beim Saisoneröffnungsrennen als genau Hundertster von 183 Startern in die Saison. Mit Andreas Müller, der letzte Woche im holländischen Appeldorn als einziger Vertreter Österreichs bei der Bahnrad-WM gekämpft hat, will er dazu beitragen auch Nachwuchshoffnungen wie „Teambaby“ Lorenz Heger, der in St. Pölten bei den Englischen Fräulein in die Schule geht, an den Profisport heranzuführen.

Ein sechsköpfiges erfahrenes Team sorgt zusammen mit sportwissenschaftlichen Experten vom TKZ Weinburg für die professionelle Betreuung. Um sauberen Sport weiter zu forcieren und für den Nachwuchs ein klares Zeichen zu setzen, hat sich das Team zu Gänze der Initiative „Starribbon“ der Sportunion Österreich angeschlossen.