Erste Tennis-Turniere steigen zu Pfingsten. Die MaZdaini Tour eröffnet die Freiluftturniersaison in Österreich am 30. Mai mit dem 1. Post-Corona-ITN-Turnier in St. Pölten.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 20. Mai 2020 (02:35)
Symbolbild
Shutterstock.com, Likoper

Zu Pfingsten steigt die Startveranstaltung der MaZdaini Tour. „Natürlich war es unser Ehrgeiz mit dem Turnier die Freiluftsaison für ganz Österreich zu eröffnen“, erklärt der Tennisleiter im Sportzentrum NÖ. Unabhängig von diesem symbolischen „ersten Platz“ versprechen viele positive Voraussetzungen eine „Top-Veranstaltung“. Die Plätze im SZNÖ sind jedenfalls bereits in einem Top-Zustand.

Kicker und Kickerinnen als neue Zielgruppe

Für die Teilnehmer wird es auch die erste Standortbestimmung: „Alle sind nach der Zwangspause heiß aufMatches“, ist Madaini überzeugt.

Und er visiert auch eine neue Zielgruppe an: Neben dem bewährten MaZdaini-Tour-System, der Einteilung in Spielstärkekategorien und der Garantie mehrerer Matches, wird es erstmalig einen eigenen Bewerb für jene Fußballer und Fußballerinnen geben, die an der erfolgreich angelaufenen Aktion des NÖTV mitmachen (die NÖN berichtete). „Ich bin schon gespannt, wer sich da durchsetzen wird“, ist Madaini vom Konzept überzeugt.

Schreylehner ganz speziell motiviert

Besonders motiviert ist David Schreylehner. Der Mittelfeldspieler des FC Kapelln will als Lokalmatador (Schreylehner ist im SZNÖ fürs Marketing verantwortlich) den ersten Titel.

Das Turnier zählt aber natürlich für das neue NÖTV Race (auch darüber berichtete die NÖN bereits) und die Teilnehmer können Punkte für die Mastersqualifikation im November sammeln. „Für die Fußballer ist am Ende der Saison ein eigenes Masters geplant“, freut sich Madaini. Anmeldung und Info auf www.racetomasters.tennis.

Ebenfalls zu Pfingsten startet Dominik Kotek seine Tennis Meister Tour in Krems. Nach der Zwangspause verbuchte er einen neuen Rekord von 27 Nennungen innerhalb der ersten 48 Stunden. Anmeldungen sind bis 27. Mai auf www.noetv.at/turniere möglich.