Wilhelmsburger Geschwisterpaar zeigte starke Leistungen. Das Wilhelmsburger Geschwisterpaar Conni und Michael Holland zeigte bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in den Disziplinen Eliminator, Short Track und Enduro im steirischen Stattegg groß auf.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 28. Oktober 2020 (01:05)
Die Wilhelmsburgerin Conni Holland sicherte sich gleich drei Staatsmeisterschaftstitel in diversen Mountainbike-Disziplinen.
privat

Nach einer sensationellen Leistung standen drei Gold- und eine Silbermedaille für die beiden zu buche. „Schon der Auftakt beim Eliminatorrennen (je vier Fahrer duellieren sich, die zwei besten steigen auf, bis zum Finale) ist toll geglückt und bescherte Conni Gold und mir den Vizemeistertitel“, berichtet Michi

Weiter ging es mit dem Short Race am Sonntag auf der gleichen, rund 1:45 Minuten langen Rundstrecke. Anders als beim Eliminator gehen alle gemeinsam an den Star, wer nach rund 20 Minuten als Erster über die Ziellinie fährt, gewinnt. Dabei sicherte sich Conni erneut den Titel und Michael wurde Siebenter.

Den krönenden Abschluss machte die 18-Jährige mit ihrer dritten Goldmedaille im Endurorennen. „ Dabei geht es nur um die Zeit, die man für bestimmte Abschnitte bergab benötigt. Bergauf muss man zwar auch selber treten, jedoch sind die vorgegebenen Zeitlimits leicht einzuhalten“, schildert sie. Zur Endwertung zählten vier „Stages“ und bei allen fuhr Conni Bestzeit. Somit gab es im letzten Rennen vor der Winterpause rund eine Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierte.