Segovias-Tor reichte (noch) nicht zum Sieg. Im zweiten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison verloren die Wölfe des SKN St. Pölten in Aspang gegen den SC Wiener Neustadt nach einer Führung noch mit 1:2.

Von Klaus Vogelauer. Erstellt am 17. Juni 2014 (21:24)
NOEN, Collage Bruckmüller
Ohne die Angeschlagenen Peter Brandl, Marcel Holzmann und Bernhard Fucik ging es für den SKN am Wechsel gegen den Bundesligisten aus Niederösterreichs Süden. Heimkehrer Daniel Lucas Segovia brachte die St. Pöltner nach einer guten halben Stunde in Führung, Innenverteidiger Michael Huber (Martin Grasegger übernahm die Position des rechten Abwehrmannes) war mit einem Eigentor im Pech und glich für den Gegner noch vor der Pause aus.

Schibany verpasste das 2:2

Nach dem Seitenwechsel brachte Tieber die Neustädter erstmals in Front – dieses 1:2 konnten die Wölfe nicht mehr aufholen. Jannick Schibany vergab kurz vor dem Ende die große Möglichkeit auf den Ausgleich.
 
„Ein klassischer Probegalopp, bei dem noch einige Baustellen in unserem Team sichtbar waren“, resümierte SKN-Sportmanager Christoph Brunnauer.

 
Testspiel-Ergebnis in Aspang/Wechsel:
SKN St. Pölten – SC Wiener Neustadt 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 Segovia (31.), 1:1 Huber (41./ET), 1:2 Tieber (53.)
SKN St. Pölten: Riegler – Grasegger, Huber, Wisio, Hayden (77. Fischer) – Parada (77. Yilmaz) – Kragl (76. Ambichl), Hofbauer, Kerschbaumer (77. Starkl), Hartl (46. Schibany) – Segovia (60. Noel).