Sparta vor den Toren St. Pöltens. „Aroo“ lautet am Wochenende der Kampfruf von rund 7.000 Extremsportlern, die sich in St. Pölten über Hindernisse quälen.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 07. Mai 2019 (01:36)
NÖN
Im Vorjahr robbten die Spartaner noch in Wr. Neustadt durch den Schlamm. heuer geht der Megaevent erstmals in St. Pölten in Szene.

Die Spartaner sind drauf und dran, St. Pölten zu erobern. Die Veranstalter der weltweit führenden Hindernislaufserie rechnen am Wochenende mit über 7.000 Athleten, die mit dem antiken Spartaner-Schlachtruf „Aroo“ den schweißtreibenden Kampf gegen Matsch, Hindernisse und Feuer aufnehmen werden.

Nachlauf über zwölf Stunden als Highlight

Im Programm ist auch ein Hurricane Heat über zwölf Stunden in der Nacht von Freitag auf Samstag und der „Spartan Night Sprint“, ein Nachtrennen am Freitagabend über die Sprint-Distanz. Bei dem Rennen, das bei Dunkelheit über einen mehr als fünf Kilometer langen Hindernisparcours führt, müssen die Teilnehmer mit Stirnlampen an den Start gehen. Sound- und Lichteffekte entlang der Strecke begleiten die spartanischen Kämpfer bei ihrem Lauf über die Hindernisse.

Rund um die sportlichen Wettkämpfe bieten die Veranstalter ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie. Für den Läufernachwuchs im Alter von vier bis 13 Jahren steht das Spartan-Kids-Race am Programm. Und für die Zuschauer gibt es bereits ab Freitagnachmittag (14 Uhr) auf dem Spartan-Festival-Gelände einen Testparcours mit einem Spartan-Obstacle-Workout, bei der Mann und Frau verschiedene Hindernisse ausprobieren können, sowie eine Sportmesse mit Ausstellern und Catering-Ständen, die für das leibliche Wohl sorgen.