Stars beim TC Harland. St. Pöltens ältester Tennisklub geht ins zweite Bundesligajahr. Nach Klosterneuburg reisen am 19. Mai Irdnings Daviscup-Stars an.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 01. Mai 2018 (01:45)
NOEN, Stumpfer
Jozef Kovalik soll am 19. Mai wieder für den SC Harland in der Bundesliga gegen Irdning aufschlagen. Zuletzt forderte der Slowake Dominik Thiem in Barcelona.

Es ist nicht nur eine Fußballerweisheit: „Die zweite Saison nach dem Aufstieg ist die schwerste“, befürchtete Harlands Tennisobmann Dietmar Sedletzky beim NÖN-Gespräch. Da wusste er noch gar nicht, dass sich sein Sohn Markus bei der Landesmeisterschaft in Wr. Neudorf im Finale gegen Dauerrivale Haider-Maurer eine Knieverletzung zuziehen würde. „Eine Woche vor Ligastart ist das ungünstig“, klagt der Obmann.

Bis Samstag hatten die NÖ Titelkämpfe wie Harlander Meisterschaften gewirkt, mit Bernie Schranz, Paul Holzinger und Sedletzky im Semifinale. Am Ende hat ein Klosterneuburger gesiegt und Harland bangt um seinen Lokalmatador!

Ein zweites Problem plagt Sedletzky: Ricco Belotti musste im Oktober an der Hand operiert werden, ist noch nicht in Form. „Er ist von Weltranglistenplatz 200 auf 400 abgerutscht, hat noch kein Challenger-Match gewinnen können“, ist Sedletzky daher bereit, sein Ass im Ärmel zu zücken. „Belotti wird spielen, aber wir haben im Vorjahr Safranek wenig eingesetzt, was sich ändern wird.“ Trotzdem bleibt Sedletzky dabei: „Wir spielen nur mit zwei Legionären!“ Der Italo-Wiener Belotti zählt nicht.

Der Klassenerhalt ist wieder das erklärte Ziel

Im Vorjahr schaffte man den ersten Platz im unteren Play-off. „Eine so sorglose Saison wäre ein Traum, aber dazu müssen wir gleich die ersten beiden Partien gewinnen“, sind für Sedletzky Altenstadt (Feldkirch) und Klosterneuburg (10. Mai, daheim) „anders als die überlegenen Irdninger und Salzburger Teams unsere Kragenweite“. Noch stärker schätzt er übrigens die Gruppe B ein: „Kirchdorf, WAC und Gleisdorf, die sind echt verrückt!“

Auch Salzburg spielt mit drei Tschechen und fünf Deutschen, Irdning hat zwei Deutsche sowie neben Gerald und Jürgen Melzer noch Dennis Novak. „Gegen die Daviscup-Stars müssen wir am 19. Mai daheim dagegenhalten“, nimmt Sedletzky die Herausforderung an. Wie im Vorjahr hat sich Jozef Kovalik angesagt. Zuletzt hat der Slowake Dominik Thiem in Barcelona gefordert (6:7, 3:6). Den 19. Mai muss man sich als St. Pöltner Sportfan wohl vormerken …