Titel bringt Prestige. In einem starken Starterfeld sicherte sich Julia Gaupmann den EM-Titel in der Intermediate Non Pro Disziplin.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 01. August 2017 (02:46)
Julia Gaupmann und Pferd „Tinseltownsmokingun“ holen sich in Polen den EM-Titel ab.
NOEN, privat

Die Eschenauerin Julia Gaupmann machte sich mit Klaus Lechner vom Team Lechner Performance Horses und drei Pferden auf den Weg nach Polen, um bei der diesjährigen NRHA-Europameisterschaft zu starten. Dazu ist es notwendig sich im Jahr davor bei gelisteten Turnieren zu qualifizieren und die Top-10-Wertung der Nation zu schaffen. Dies gelingt gleich vier Eschenauern, wobei eine davon, nämlich Gaupmann, bereits bekannt ist.

Ebenso qualifizierten sich die „neuen“ Eschenauer wie eben Trainer Klaus Lechner, der seit Herbst 2016 ansässig ist und Daniel und Tobias Auer, die seit Februar 2017 in ihrer neuen Heimat sind.

Gaupmann gelang es mit ihrem Erfolgspferd „Tinseltownsmokingun“ den EM-Titel Intermediate Non Pro in einem sehr starken Starterfeld zu erringen, dabei waren Nationen aus ganz Europa (Schweden, Norwegen, Belgien, Frankreich, Schweiz, Ungarn, usw) am Start. Gaupmann und ihr Pferd setzten sich mit dem persönlichen Punktrekord von 219,5 souverän an die Spitze und hielten die Führung bis zum Schluss. Neben dem prestigeträchtigen Titel, erhielt das Duo auch noch einen Championssattel sowie eine Gürtelschnalle.

Lechner sattelte „Cody Rooster Delmaso“ mit dem er letztes Jahr auf Platz zwei der Weltrangliste stand. Der Hengst konnte wieder einmal seine außergewöhnliche Leistungsfähigkeit zeigen und kam auf zwei vierte Plätze in den sehr starken Klassen NRHA Open und Intermediate Open.

Daniel Auer schaffte mit seinem Pferd „KH Hesa Smart Jac“ bei seiner ersten Europameisterschaft gleich eine Top-10-Platzierung. Tobias Auer gewann Gold im European Youth Cup mit seinem Team bestehend aus vier Jugendlichen aus verschiedenen Nationen und durfte sich ebenso über eine Gürtelschnalle freuen.

Das nächste große Turnier für Lechner ist die FEI Europameisterschaft, bei der er sich für das österreichische Nationalteam qualifiziert hat. Er wird „Tinseltownsmokingun“ bei diesem Event in der Schweiz auf der Anlage von Corinna Schumacher _ Gattin des Ex-Formel-1-Weltmeistersreiten.

Nächstes Jahr stehen die FEI-Weltreiterspiele in North Carolina, USA im Programm – wo Klaus auf jedenfall wieder das Land Österreich vertreten will.