St. Pöltner Basketballer holten auch den NÖ-Cup

Drei Spiele gegen Ligakonkurrenten, drei Siege. Der SKN ist in bemerkenswerter Frühform.

Manuel Burger
Manuel Burger Erstellt am 29. September 2021 | 02:47
440_0008_8190406_stps39sknbasket.jpg
Die Basketballer des SKN durften schon vor dem Saisonstart jubeln und holten den NÖ-Cup nach St. Pölten.
Foto: privat

„Unser Vorteil ist, dass wir eingespielt sind. Wir haben nur zwei neue Spieler dazu gekriegt“, sagt Headcoach Andreas Worenz. Einer davon, der Finne Aapeli Allanen, war im Test gegen Meister Gmunden mit 26 Punkten nicht zu stoppen. So wurden die Swans mit 77:67 in die Knie gezwungen.

Am Wochenende holte sich der SKN den NÖ-Cup. Im Halbfinale setzten sich die Wölfe gegen Traiskirchen mit 78:65 durch, obwohl von der Dreierlinie wenig zusammenlief. Im Finale lagen Ferguson und Co. gegen Klosterneuburg bereits mit 60:40 vorn, ehe man mit einem 66:64 über die Ziellinie rollte. Worenz: „Im letzten Viertel hat uns die Kraft verlassen.“

Mit der Vorbereitung, die am Samstag gegen die Timberwolves abgeschlossen wird, kann Worenz bislang zufrieden sein. Spielmacher Kelvin Lewis gab zudem gegen Gmunden nach seiner langen Verletzungspause ein Comeback. Und Rashaan Mbemba wurde von einem US-College-Scout beobachtet.