Kapfenberg und Gmunden erreichten ABL-Finale. Die Kapfenberg Bulls und die Gmunden Swans spielen ab Mittwoch um den Titel in der Admiral Basketball Liga der Herren.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 24. Mai 2019 (21:26)
APA (AFP)

Die Steirer gewannen das vierte Play-off-Match bei den Klosterneuburg Dukes am Freitag 54:43 und entschieden die Serie ebenso mit 3:1 für sich wie die Traunseestädter dank des 92:76-Heimsiegs gegen die Oberwart Gunners.

Kapfenberg hat damit die Chance auf das dritte Double in Serie. Gegen den Außenseiter durch eine Heimniederlage in Rückstand geraten, fixierten die Bulls den Aufstieg durch zwei knappe Auswärtssiege in Niederösterreich mit Minimalscore. Einem 58:57 nach Verlängerung am Dienstag folgte ein 54:43. 11:9 bzw. 12:9 lautete das Ergebnis des zweiten und vierten Viertels. Die Gastgeber scheiterten an ihrer Trefferquote, nur 20 Prozent der Würfe aus dem Feld fanden ihr Ziel.

Gmunden hatte am Dienstag eine 13-Punkte-Pausenführung noch aus der Hand gegeben, drei Tage später bauten sie den gleichen Vorsprung sogar noch aus. Ab Mittwoch - die ersten zwei Spiele gehen in Kapfenberg in Szene - spielt Gmunden in der Neuauflage des Vorjahrsfinale gegen den sechsfachen Meister um den fünften Titel. Den bisher letzten hatten die "Schwäne" 2010 geholt.

Die zwei Teams stehen einander zum vierten Mal nach 2003, 2004 und 2018 in der Endspiel-Serie gegenüber. Bisher hat stets Kapfenberg triumphiert.