Bezirksteams noch immer sieglos. Landesliga / Tullns Herren unterlagen Wiener Neudorf. Die Damen verloren in Mautern. Judenau war gegen Neunkirchen chancenlos.

Erstellt am 21. Mai 2014 (08:33)
Punktegarant. Petr Dezort gewann bis jetzt alle Spiele und ist der Hauptgrund dafür, dass Judenau weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen darf.
NOEN, Mathias Wagner
TC TULLN - WIENER NEUDORF 3:6. Da wäre mehr möglich gewesen! Nachdem bereits Theodor Devoty und Jan Prihoda gewonnen hatten, hatte auch Tomas Chalupa den Sieg am Schläger. Nach gewonnen erstem Satz hatte er im Tiebreak des zweiten einen Matchball. Gegner Adrian Szatmary wehrte den Matchball ab und gewann den dritten Durchgang glatt. Chalupa war dennoch nicht unglücklich: „Mit meiner Leistung war ich sehr zufrieden. Er hat einfach konstanter gespielt.“ Auch die Nummer Vier, Jan Borsky, verlor nur knapp.

So war die Begegnung beim Stand von 2:4 nach den Einzelspielen aber im Prinzip schon entschieden. Das Einser-Doppel Devoty/Prihoda holte immerhin noch einen Punkt.

MAUTERN - TC TULLN 6:1. Tullns Damen mussten beim Titelkandidaten aus Mautern die erwartete Niederlage einstecken. Im Einzel gewann nur Klara Hladka. Die 12-jährige Anna Gröss, die ihr Debüt in der ersten Damenmannschaft feierte, hatte ebenfalls die Chance zu gewinnen. Für sie hatte Mannschaftsführer Stv. Valerie Mertz viel Lob übrig: „Sie hat wirklich brav gespielt.“

Tulln versuchte dann, mit Hladka und Mertz im Einser-Doppel immerhin einen Punkt zu holen. Das Doppel ging aber knapp verloren. „Eine blöde Niederlage“, ärgerte sich Mertz. „Wir haben ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, dass sie ihre beiden besten Spielerinnen im Einserdoppel aufstellen.“

Tulln ist nächste Woche in Amstetten wieder Außenseiter. Gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf geht es erst zum Schluss.

JUDENAU - NEUNKIRCHEN 3:6. Die Nummer Eins, Petr Dezort, holte den einzigen Sieg in den Einzelspielen. Sonst gingen alle Spiele in zwei Sätzen verloren. Judenau drehte dann einmal mehr in den Doppelspielen auf und holte so immerhin noch einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

In der ausgeglichenen Landesliga B1 - alle Mannschaften liegen zwischen zwei und vier Punkten - hat Judenau nun als einzige Mannschaft noch nicht gewonnen. Um den Klassenerhalt zu schaffen, ist aber mindestens ein Sieg notwendig. Die nächste Chance gibt es am Samstag in Wieselburg. Judenau ist aber eher Außenseiter.