Countdown zur Lyoness-Open 2017. Diese Woche steht sportlich gesehen ganz im Zeichen des Golfsports. Die European Tour gastiert ab Donnerstag in Atzenbrugg.

Von Bettina Kulmer. Erstellt am 08. Juni 2017 (03:01)
Symbolbild
Symbolbild

Die Starterliste der Lyoness Open ist auch heuer wieder gespickt mit dem Who-is-who der internationalen Golfszene. Abgesehen von Titelverteidiger Ashun Wu hat es selten so viele Kandidaten auf den Turniersieg und das hohe Preisgeld (1 Mio. Euro) gegeben, wie heuer.

Allen voran Lokalmatador Bernd Wiesberger, der gerne der Erste wäre, der diese Veranstaltung zweimal gewinnen kann. Die Nummer 29 der Welt geht die Sache gelassen an: „Natürlich ist das eine besondere Woche in meinem Turnierkalender, denn man bekommt den vollen Support der heimischen Sportfans. Allerdings versuche ich, meine Vorbereitung und Routine gleich zu lassen.“

Mit Spannung wird auch der Sprung von Matthias Schwab in die Profiwelt erwartet. Für ein Comeback sorgen der Wiener Markus Brier und Publikumsmagnet Miguel Angel Jimenez.

Der Diamond Country Club, der bereits viermal zum Golfplatz des Jahres gekürt und erst kürzlich mit der Auszeichnung „Best Course Presentation 2016“ der European Tour Properties geehrt wurde, zieht nicht nur Golfstars magisch. Auch heuer werden wieder tausende Besucher erwartet.

Auf diese wartet dieses Jahr ein besonderes Schmankerl. Gemeinsam mit Sponsor Lignum Tea wird der Showbewerb „Beat the Pro“ an zwei Tagen (Donnerstag und Samstag) durchgeführt. 20 Amateurgolfer erhalten dabei die Gelegenheit, sich am 18. Loch mit den Profis zu messen. Pro Flight schlägt ein Teilnehmer vom selben Tee ab wie die Professionals. Liegt der Ball näher an der Fahne, gewinnt man einen Preis. Golf-Open-Geschäftsführer Ali Al-Khaffaf ist überzeugt: „Golf muss mehr Show, das Publikum noch mehr unterhalten werden. Die Chance für solch eine Challenge bekommt man nicht oft.“

Auch die Public Area mit Gastronomie, Vidiwall, Scoreboard usw. wurde neu gestaltet. Für die beliebte Kinderbetreuung, bei der der Nachwuchs auch in den Sport hineinschnuppern kann, ist eine Voranmeldung unter fwd@golfopenevent.com nötig.

DCC-Präsident Christian Guzy: „Wir wollen eine Wohlfühlatmosphäre für Spieler und Zuseher schaffen.“