Der große Test vor dem WM-Play-Off. Mit zwei Länderspielen gegen Tschechien – das erste am 16. März in Tulln – bereitet sich das Damen-A-Team auf Rumänien vor.

Von Wolfgang Stritzl. Erstellt am 08. März 2017 (05:20)
NOEN, Kuebelbeck

In knapp einer Woche ist es soweit. Am 16. März gibt sich das Damen-A-Nationalteam in Tulln ein Stelldichein. Um 19.30 Uhr wird das Länderspiel gegen Tschechien angepfiffen. Der Eintritt ist frei!

Die Schützlinge von Teamchef Herbert Müller stecken in den finalen Vorbereitungen für die schweren WM-Play-Off-Spiele im Juni gegen den EM-Fünften und WM-Dritten Rumänien.

Seit der Vorwoche steht der Kader für den März-Lehrgang mit den beiden Länderspielen gegen Tschechien fest (am 18. März findet das Rückspiel in Jindřichův Hradec statt). Anna Moosbrugger, die mit dem 90er-Nationalteam an der Seite von Beate Scheffknecht die European Open 2008 bestritten hat, gibt gegen Tschechien ihr Team-Debüt. Nicht dabei sind die beiden verletzten Mirela Dedic und Martina Goricanec sowie Ines Ivancok, die zeitgleich mit dem 98er-Jahrgang die U-19-EM-Quali in Tschechien bestreitet. Dafür feiert mit Tamara Bösch eine wichtige Spielerin ihr Comeback. Auch Altina Berisha meldet sich nach ihrer Schulter-OP zurück.

Die Einberufung von Kapitänin Katrin Engel ist noch in der Schwebe. Eine Freistellung durch ihren Arbeitgeber steht noch aus. Gespannt darf man in Tulln auf Sonja Frey sein, die die französische Torschützenliste anführt und kürzlich von Issy Paris für die kommende Saison verpflichtet wurde. Beate Scheffknecht findet nach langer Verletzungspause zurück zu alter Stärke. Petra Blazek, die viel Insiderwissen aus der rumänischen Liga mitbringt, ist beim früheren Champions-League-Sieger HCM Ramnicu Valcea unumstrittene Nummer eins.

Am 13. März wird das Handball-Frauen-Nationalteam in der Südstadt zusammengezogen. Teamchef Herbert Müller wird die Testspiele gegen Tschechien nutzen, um an taktischen Varianten für das WM-Play-Off gegen Rumänien zu feilen.

Drei Länderspiele des Herren-Nationalteams und einige Partien der ÖHB-Jugend hat es in Tulln seit der Halleneröffnung 2011 bereits gegeben. Die ÖHB-Damen kommen am Donnerstag das erste Mal zu einem internationalen Freundschaftsspiel in die Rosenstadt.