Grenzen ausloten. Handball-Kapitän Peter Großschmidt hat ein neues Hobby. Mittels Läufen durch "Gatsch" und Eiswasser kann er abschalten.

Von Bettina Kulmer. Erstellt am 16. September 2014 (05:03)
Peter Großschmidt (Tulln, 28 Jahre).
NOEN, ZVG

Liest man den Laufkalender Peter Großschmidts, würde man nicht vermuten, dass dieser seiner neuen Leidenschaft erst seit knapp zwei Jahren frönt. Der UHC-Tulln-Kapitän ist passionierte Dirtrunner. Wie Andreas Dietrich aus Würmla (die NÖN berichtete) liebt er es, sich über Hindernisse zu quälen, durch eiskaltes Wasser zu schwimmen oder im Schlamm vorwärts zu robben. „Ich habe einen Bericht über den ,Tough Guy‘ in Schottland gesehen (ältester Hindernislauf seit 1987, Anm.) und dann geschaut, ob es das bei uns auch gibt. Vor zwei Jahren bin ich dann ganz naiv beim Wildsau Dirtrun an den Start gegangen und war total begeistert.“

Im Vorjahr absolvierte er fünf Läufe, heuer ist er seit April fast wöchentlich im Einsatz. Das neue Hobby ist zeitintensiv, Großschmidt trainiert 15 bis 18 Stunden die Woche. Sensomotorische, gelenksstärkende Übungen sind wichtig.

„Handball bleibt meine Leidenschaft“

Seine Liebe zum Handball darf darunter aber nicht leiden. „Das ist meine Leidenschaft und wird es auch bleiben, aber ich kann es nicht ewig machen.“

Das heurige Jahr nutzte der Tullner, um möglichst viele Läufe, die in und rund um Österreich angeboten werden, auszuprobieren — zunächst nur über die mittlere Distanz. „Ich wollte es einfach einmal schaffen. Von Platzierungen rede ich jetzt noch nicht.“ Als Leistungssportler ist er dennoch mit einem gewissen Ehrgeiz bei der Sache, im besten Viertel der Starter versucht er sich stets einzureihen. Einmal gelang sogar schon der neunte Platz. „Im Dirtrun gibt es ganz extreme Leute, an die komme ich nicht heran.“

Das Highlight der Saison geht am 6. Dezember über die Bühne („Die Dirtrun-Saison wird jetzt erst interessant!“). Beim „Getting Tough“ in Deutschland geht es unter anderem durch eiskaltes Wasser. Krämpfe vorprogrammiert. „Das schafft nicht jeder! Aber ich will mich selbst an meine Grenzen bringen und das Gefühl im Ziel ist einfach unbeschreiblich.“

Seine sportliche Zukunft sieht er im Handball mit dem Erreichen der Bundesliga, Dirtruns will er noch intensiver betreiben und auch vermehrt im Ausland an den Start gehen.
 

Hintergrund

Name: Peter Großschmidt (Tulln, 28 Jahre).

Laufkalender 2014: Wildsau Dirtrun (Hellsklamm) 5.4. ,Gatschenten-Lauf 12.4., Wipfelbeisser 26.4., Traiskirchner Adventure Run 3.5., Xcross 24.5., Kulm 400 25.5., Wiener Zoolauf 11.6., Grazathlon 14.6., Rosenarcade Lauf 25.6., Linzer Eisenmann 12.7., Spartan Sprint (Slowakei) 2.8., Spartan Beast (Tschechien) 16.8., Krass Fit Challenge 23.8., Wildsau Dirtrun (Salzburg) 6.9., Zombierun 20.9., Trvdak (Slowakei) 20.9., Spartan Super (Tschechien) 27.9., Tough Mudder (Deutschland) 28.9., Wildsau Dirtrun (Raabklamm) 4.10., Wildsau Dirtun (Hellsklamm) 18.10., Rockman Run (Deutschland) 25.10., Getting Tough (Deutschland) 6.12., Ruppersthaler Mammutlauf 8.12., Indoor Trail 14.12.