Gasperov feiert Comeback in Tulln. Cupsieger Zeljko Gasperov feiert sein Comeback in Tulln. Am Samstag steigen in Tulln die ersten Pflichtspiele.

Von Wolfgang Stritzl. Erstellt am 13. September 2017 (03:37)
NOEN

Tullns Herren stehen nach einem 34:21-Auswärtssieg bei der SG Langenlois/Krems im Halbfinale des NÖ-Cups. „Wir haben von Beginn an sehr konzentriert und sehr brav gespielt“, lobte Trainer Jörg Sibral, der sich schon Mitte der ersten Halbzeit den Luxus erlauben durfte, durchzutauschen und auch den Jungen Einsatzzeiten zu geben. „Mannschaftlich war es eine geschlossene Leistung.“

Halbfinale gegen Stockerau als Cup-Hit

Am Samstag steigt in Tulln das Halbfinale gegen Stockerau. Der Ex-Verein von Neuzugang Philipp Wottawa („er ist eine echte Bereicherung für uns“) hat sich aus der Landesliga zurück gezogen, spielt nur noch in der Männerliga.

Ein Weiterkommen ist Pflicht. „Denn wir wollen uns wie schon in der vorigen Saison über den NÖ-Cup für den ÖHB-Cup qualifizieren“, erinnert Sibral an die tollen Cupspiele Tullns gegen Bundes- und HLA-Vereine. Das Vorspiel bestreiten die Bundesliga-Damen.