Wolffhardt im Kajak EM-Siebente. Wildwasserkanutin Viktoria Wolffhardt hat bei den Europameisterschaften in Pau im Kajak-Einer-Slalom mit sechs Strafsekunden wegen drei Torberührungen Rang sieben belegt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 01. Juni 2019 (16:35)
Viktoria Wolffhardt
Srdjan Živulović BOBO

Der Niederösterreicherin fehlten am Samstag 10,64 Sekunden auf Siegerin Amalie Hilgertova aus Tschechien. Silber ging an die Britin Mallory Franklin (+0,19 Sek.). Bronze sicherte sich die Deutsche Jasmin Schornberg (2,57).

Am Sonntag hat Wolffhardt als Titelverteidigerin im Canadier-Einer noch eine weitere Medaillenchance. Im Kajak-Teambewerb hatte sie am Freitag mit Nina Weratschnig und Corinna Kuhnle Bronze geholt. Weratschnig war im Einzel im Halbfinale (17.) ausgeschieden. Ex-Weltmeisterin und Mitfavoritin Kuhnle schied bereits im Vorlauf aus und kam damit in der teaminternen Olympia-Qualifikation, die ansonsten nur noch die WM im September umfasst, bereits in Bedrängnis.

Zum Abschluss der Titelkämpfe am Sonntag ist neben Wolffhardt im Canadier-Halbfinale auch noch Nadine Weratschnig im Einsatz. Im Kajak-Einer der Herren sind noch Felix Oschmautz und Mario Leitner im Rennen.