Harter Weg zur „Quali“ für Bernhard Neunteufel . Bernhard Neunteufel, vom gleichnamigen Reitstall, hat sich das Ticket für die Europameisterschaft Vielseitigkeit Ende Juli hart erarbeitet.

Von Bettina Kulmer. Erstellt am 03. Juli 2019 (01:36)
NOEN
Bernhard Neunteufel und „Goldie“ fahren zur Vielseitigkeits-EM.

Bernhard Neunteufel und sein Pferd „Golden Sunrise“ werden von 31. Juli bis 4. August an der EM Vielseitigkeit der ländlichen Reiter in Westerstede (D) teilnehmen.

Der Startschuss für die „Quali“-Turnierserie fiel bereits Ende März. Zunächst reisten die beiden nach Ravenna (IT), um dort bei einer anspruchsvollen CCI2*-L-Prüfung den siebten Rang zu erreichen. Der neunjährige Wallach meisterte das schwierige Gelände souverän.

Nur eine Woche darauf ging es zu den „Strzegom Horse Trials“ nach Polen. Dort erwartete das Duo eine CCI3*-S-Prüfung. Nach einer verpatzten Dressur konnte „Goldie“ das Gelände fast mühelos, mit nur wenigen Zeitfehlern, meistern. „Ich bin sehr stolz, dass mein international noch eher unerfahrenes Pferd so gute Leistungen innerhalb von nur zwei Wochen, mit all den Strapazen der langen Anfahrten, erbringen konnte“, so Neunteufel.

Mitte Mai erfolgte dann eine CCI3*-L-Prüfung in Dunakeszi-Alag (HU). Bundestrainer Andreas Ostholt aus Deutschland übernahm das Coaching vor Ort, um ein paar Punkte mehr herausholen zu können. Nummer vier am Turnierkalender war das erste „heimische Turnier“: die Staatsmeisterschaften in Feldbach (Steiermark) beim HRSV Kornberg. Starke Regenfälle im Vorfeld hatten den Boden aufgeweicht und machten dem jungen Pferd zu schaffen. Dennoch konnte man in der Zwischenwertung Rang zwei belegen. Der Titel war also zum Greifen nahe und die Nerven lagen blank. Zwei Abwürfe im abschließenden Springbewerb ergaben den dritten Platz in der österreichischen Staatsmeisterschaft Vielseitigkeit.

Die Leistung ist besonders bemerkenswert, da Pferd und Reiter erst seit heuer in der schwierigen Klasse, gemeinsam mit den besten Österreichern der Vielseitigkeitsszene, unterwegs sind. Das Ticket für die Europameisterschaft war damit gelöst und gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen geht es nun Ende Juli nach Westerstede/ Deutschland.

Bernhard Neunteufel ist übrigens nicht nur als aktiver Turnierreiter, sondern auch als Veranstalter bekannt. Im Reitstall Neunteufel-Meierhof in Ried am Riederberg finden heuer gleich vier Veranstaltungen in drei verschiedenen Disziplinen statt.

Der Startschuss erfolgt am 15. August mit einem CDN-C-Neu. Es folgt ein weiteres Dressurturnier vom 17. bis zum 18. August, sowie eine Woche später das CSN-B* mit den niederösterreichischen Landesmeisterschaften im Springreiten in allen Klassen, das vom 23. bis zum 25. August stattfindet.

Den krönenden Abschluss bildet das internationale Vielseitigkeitsturnier CCN-A, CCI2*-S mit den Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaften vom 06. bis zum 8. September. Vor allem am zweiten Tag wird es auf der Geländestrecke ordentlich zur Sache gehen. Zuschauer sind im Festzelt bei Speis und Trank herzlich willkommen. Mehr Infos: www.reitstall-neunteufel.at.