Jubiläum mit zwei Jahren Verspätung: Tulln läuft endlich wieder

Erstellt am 11. Mai 2022 | 02:51
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8353690_tuls19_tu_rosenarcadelauf_7608_alle_05_.jpg
Organisatoren und Sponsoren freuen sich, dass in Tulln wieder gelaufen wird: Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka, Gottfried Gschwandtner (Raiffeisenbank Tulln), Hannes Blauensteiner und Lilian Kuster (beide Sportunion Tulln), Katharina Gfrerer (Rosenarcade Tulln), Sportstadtrat Wolfgang Mayrhofer und Wirtschaftskammerobmann Christian Bauer.
Foto: Peischl
Laufsport: Mit zwei Jahren Verspätung feiert der Tullner Rosenarcadelauf am 29. Juni 2022 endlich seinen 10. Geburtstag.
Werbung

Die spektakuläre Streckenführung und die tolle Stimmung am Hauptplatz sorgen Jahr für Jahr dafür, dass immer mehr Laufsportler beim Tullner Rosenarcadelauf am Start stehen. Immerhin darf man bei diesem Lauf das Tullner Einkaufszentrum laufend durchqueren und wird von begeisterten Zuschauern ins Ziel „getragen“.

Auch Inklusionslauf wieder geplant

Am Mittwoch, den 29. Juni ist es zum zehnten Mal so weit. Um 16.30 Uhr starten die Kinder- und Jugendbewerbe. „Auch der Inklusionslauf ist wieder geplant“, erklärt Hauptorganisator Johannes Blauensteiner. Dabei starten Kinder und Erwachsene mit Lernschwächen oder einer körperlichen Beeinträchtigung gemeinsam mit bewegungsfreudigen Mitbegleitern in einem eigenen Bewerb über die Distanz von 330m.

Der Startschuss für den Walking-Bewerb und Hobbylauf (je 6,4 km) fällt um 18 Uhr. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet der Hauptlauf über 9,6 km, der um 19.30 Uhr beginnt.

Zeitgleich startet auch der Staffellauf (dreimal 3,2 km). In bewährter Manier wird auch wieder „Tullns schnellste Firma“ und „Tullns schnellster Verein“ gesucht. In dieser Wertung erhalten alle im Bezirk Tulln sesshaften Firmen und Vereine die Möglichkeit, sich untereinander zu messen.

Die Sieger aller Klassen werden im Anschluss auf der Event-Bühne am Hauptplatz mit Pokalen geehrt. Anmeldungen sind bereits unter www.rosenarcadelauf.at möglich.