Neuer Teilnahmerekord bei TNT-Cup. 520 Starter aus neun Nationen– der 9. Internationale TNT-CUP toppte seinen Teilnehmer-Rekord aus dem Vorjahr erneut.

Von Julia Trillsam. Erstellt am 10. April 2019 (02:39)
privat
Die Tullner Taekwondoins nutzten den 9. TNT-Cup in der BSZ-Sporthalle für ein gemeinsames “Familien-Foto“ mit den Viking-Cheerleaders.

Über 520 Starts in den Disziplinen Poomsae (Schattenkampf) und Kyorugi (Vollkontaktkampf brachten die Tullner Sporthalle zum Beben. 55 Vereine aus insgesamt neun (!) Nationen besuchten Europas größtes Nachwuchsturnier, das Dietmar Brandl mit seinen Tullner Taekwondoins vor neun Jahren ins Leben gerufen hatte.

„Der Ansturm war heuer unglaublich“, freut sich Obmann Dietmar Brandl. „Wir konnten Sportler aus fast allen Nachbarländern begrüßen. Erstmals auch Vereine aus Italien und der Ukraine.“ Die weiterste Anreise hatten dabei die Kämpfer aus Zypern auf sich genommen. „Sie waren letztes Jahr so begeistert, dass sie diesmal mit einer noch größeren Mannschaft anreisten“, so Brandl.

Um den straffen Zeitplan zu halten, waren beim Schattenkampf gleich sechs Matten im Einsatz. „Alleine in dieser Disziplin waren über 200 Starts zu bewältigen“, berichtet Brandl.

Anna Doschek gelang als einziger Tangun-Kämpferin eine Medaille bei den Schattenkämpfen. Diszipliniert und hoch konzentriert wie immer holte sich Doschek die Goldene in der Dameneinzelwertung.

Was zuvor den Tullner Formläufern nicht glückte, schafften dafür dann die Kyorugi Sportler. Von den 14 Kämpfern erreichten elf einen Stockerlplatz. Kämpfer des Abends: Hassan Hossaini. Der Athlet beherrschte in all seinen Kämpfen eindeutig die Matte.

Ein weiteres Highlight - der Auftritt der Vienna Viking Cheerleader. Das zwölfköpfige Team brillierte mit tollen Stunts und bis zu sechs Meter hohen menschlichen Pyramiden.