Lucas Miedler: Quali für US-Open?. Lucas Miedler feierte in Grandby drei Siege und bekam für Quali und den Einzug in die zweite Hauptrunde acht ATP-Punkte.

Von Wolfgang Stritzl. Erstellt am 01. August 2018 (01:03)
NOEN
Lucas Miedler

Lucas Miedler ist beim Challenger in Grandby/Kanada in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 22-Jährige musste sich dem kanadischen Routinier Frank Dancevic mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Miedler konnte sich keinen Breakball erarbeiten, während sein Gegner zwei seiner sechs nutzte.

„Ich war einfach nicht mehr fit genug“, meinte Miedler, „die Woche war eigentlich gar nicht mehr geplant.“

Sein Auftaktspiel in der Hauptrunde hatte Miedler gegen den kanadischen Wildcard-Mann Benjamin Sigouin in drei Sätzen für sich entschieden (6:3, 2:6, 6:4). Kurios, dass der Muckendorfer in Summe weniger Punkte machte als sein Gegner (71:77) und trotzdem als Sieger vom Platz ging. Sigouin kämpfte im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Umfallen und nahm wegen zwei verschiedener Verletzungen gleich zwei Medical-Timeouts – das letzte Mal in der entscheidenden Phase des dritten Satzes, nachdem er umknöchelte. Miedler ließ sich davon nicht beirren und servierte zum Matchgewinn aus. „Man bekommt natürlich mit, dass beim Gegner nicht mehr alles optimal ist. Aber da muss man einfach schauen, dass der Fokus hoch bleibt.“

Zuvor hatte sich Miedler gegen zwei Australier erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft: Nach einem Freilos boxte er James Frawley (6:3, 6:3) und dann Jacob Grills (6:2, 6:2) aus dem Bewerb.

Aus Grandby nimmt er ein Preisgeld von 1720 Dollar und 13 ATP-Punkte (fünf für geschaffte Quali, acht für zweite Runde Hauptbewerb) mit. Diese könnten wichtig sein. „Es war meine letzte Möglichkeit, für die US-Open-Quali Punkte zu sammeln.“

Aktuell wäre Miedler bei den US-Open dabei. „Ich will aber nichts verschreien …!“