Miedler startet Saison mit Turniersieg. Lucas Miedler gewann in Ägypten seinen fünften Future-Titel. Auch den ersten hatte er gegen Finalgegner Harris geholt.

Von Wolfgang Stritzl. Erstellt am 28. Februar 2018 (01:09)
Während ganz Österreich bei arktischen Temperaturen friert, gewann Lucas Miedler in kurzer Hose seinen fünften Einzel-Titel.
NOEN

Super Start von Lucas Miedler ins neue Jahr! Gleich bei seinem ersten internationalen Turnier-Antritt holte er sich den Sieg.

Am Sonntag gewann der Tullner beim Future in Sharm El Sheikh/Ägypten das Finale gegen den Südafrikaner Lloyd Harris mit 6:3, 0:6, 6:2. Den Top-300-Spieler hatte Miedler in guter Erinnerung und in einem Finale schon zum dritten Mal zum Gegner. Miedler stellte im Head-to-Head auf 2:1. Gegen Harris hatte er im Jahr 2015 in Südafrika seinen allerersten Turniersieg auf Future-Ebene geholt. Der jetzige Titel in Ägypten war sein insgesamt fünfter (Südafrika/2015, Norwegen, Zypern/beide 2016 und Qatar/2017).

Auch schon in der ersten Runde hatte der auf Nummer vier gesetzte Lucas Miedler über drei Sätze gehen müssen (6:7, 6:3, 6:3 gegen Christopher Diaz-Figuero aus Guatemala). Hoch einzuschätzen ist sein Semifinal-Sieg gegen den routinierten Belgier Germain Gigounon, der als Karriere-Hoch immerhin den 185. Platz in der Weltrangliste zu Buche stehen hat.

Nach dem Sieg gegen die Nummer zwei des Turniers war Miedler überglücklich. Wegen fehlender Spielpraxis waren die Erwartungen nicht allzuhoch gewesen. „Ich war zu Wochenbeginn noch nicht ganz sicher, wo ich stehe, weil ich zuletzt mehr Fitness als Tennis gemacht habe“, so Miedler. „Das erste Match war noch sehr schwierig, aber deswegen bin ich umso glücklicher, dass ich mich immer mehr steigern konnte und die Woche mit dem Titel gekrönt habe.“

Lucas Miedler bestreitet in Ägypten „ein, zwei“ weitere Turniere. „Dann schaue ich weiter.“