Bronze im Finale. Mädchenfußball / Nach dem Landesmeistertitel landete das Team der NMS Waidhofen/Thaya im Bundesfinale auf Rang drei.

Erstellt am 25. Juni 2014 (23:59)
NOEN
Schulfußball. Das Mädchenteam der Neuen Mittelschule Waidhofen/Thaya eroberte beim Bundesfinale in Vorarlberg sensationell den dritten Platz: Ines Eggenberger, Karina Kandler, Julia Bauer, Carmen Wais, Julia Kronberger, Natascha Krutz (vorne), Betreuer Christian Lamatsch, Viktoria Gottsbachner, Viktoria Binder, Marlene Hauer, Lena Meyer, Verena Frühwirth, Betreuer Joachim Führer und Doris Meier (hinten, v.l.).

Nachdem die Mädchen der NMS Waidhofen/Thaya den Landesmeistertitel geholt hatten, setzten sie mit Rang drei beim Bundesfinale in Vorarlberg noch eins drauf!

In der Gruppenphase reichten zwei Siege gegen Oberösterreich und Salzburg, ein Unentschieden gegen Vorarlberg und eine knappe Niederlage gegen den steirischen Vertreter, um den zweiten Gruppenplatz und somit das Semifinale zu erreichen. Dort trafen die Waldviertlerinnen auf das spätere Siegerteam vom BG/BRG Polgarstraße in Wien. Gegen den übermächtigen Gegner konnte man 33 Minuten lange ein 0:0 halten, verlor aber nach zwei unglücklichen Gegentoren mit 0:2.

Im kleinen Finale gegen das BG/BRG Neusiedl entwickelte sich wieder ein wahrer Krimi. Die Waidhofner Mädels gaben dreimal Führungen aus der Hand – so kam es, wie schon im Landesfinale, zum Siebenmeterschießen. Die Waldviertlerinnen verwandelten alle drei Strafstöße, ehe der letzte von Torfrau Julia Bauer gehalten wurde. Der Jubel bei den Mädels und Betreuern (Joachim Führer, Christian Lamatsch und Doris Meier) kannte keine Grenzen mehr – die NMS Waidhofen ist die drittbeste Schule in Österreich! Mit Medaillen, Urkunden, einem riesigen Pokal und unvergesslichen Eindrücken reiste das Team heim.