Gmünder Damen bleiben oben. Raabserinnen landen nach Heimpleite am Schleudersitz. Erfolgreicher Saisonabschluss der Gmünderinnen.

Von Alexander Steinmetz. Erstellt am 25. Juni 2014 (23:59)
NOEN
Philipp Schneider und das Waidhofner Einserteam mussten sich nicht mehr plagen, das punktelose Schlusslicht aus St. Pölten verzichtete auf die Reise ins Waldviertel – 9:0.Alexander Steinmetz

Herren Landesliga B2

WAIDHOFEN - SANKT PÖLTEN 9:0. Die Waidhofner beenden eine starke Saison als Tabellenvierter – die letzte Begegnung mit St. Pölten wurde mit 9:0 strafverifiziert, da die Gäste nicht mehr angetreten sind. „Es ist natürlich schade, dass die Begegnung ausgefallen ist. Wir hätten die Saison gerne auf sportlichem Wege beendet. Heuer waren wir in einer sehr schwierigen Gruppe, haben den Klassenerhalt trotzdem souverän geschafft. Vier Siege aus sieben Spielen ist für uns ein großer Erfolg“, freut sich Waidhofens Nummer eins, Andreas Trinko, und fügt hinzu: „Ab jetzt gilt es natürlich, sich bestmöglich auf die nächste Saison vorzubereiten.“

Damen Landesliga A

RAABS - BAD ERLACH 3:4. Die Raabserinnen rutschen mit einer knappen Niederlage im letzten Saisonspiel auf den vorletzten Tabellenplatz ab – ein Verbleib in der höchsten Landesliga ist nur mehr möglich, wenn Meister Mautern im Herbst in die Bundesliga aufsteigt.

Martina Frantova siegte mühelos, Christina Einser profitierte beim Stand von 3:0 von der Aufgabe ihrer Gegnerin. In den weiteren Singles mussten sich Julia Eisner und Raffaela Reifschneider knapp und Claudia Stallecker klar geschlagen geben. Beim Stand von 2:3 warfen die Heimischen noch einmal alles in die Waagschale: die Paarung Eisner/Eisner siegte 6:4 und 6:2. Im entscheidenden Doppel unterlagen jedoch Frantova und Reifschneider mit 4:6 im dritten Satz. „Wir hatten guten Chancen heute zu gewinnen, haben es aber leider nicht geschafft. Jetzt müssen wir hoffen, das Mautern aufsteigt“, zeigte sich Mannschaftsführerin Julia Eisner enttäuscht über das Ende einer durchwachsenen Saison.

Damen Landesliga B1

BLINDENMARKT - GMÜND 3:4. Mit einem Auswärtssieg im Nachtrag zum Saisonabschluss beenden die Gmünderinnen die Saison als Tabellen-Vierte – das Ziel Klassenerhalt wurde somit erreicht. Zunächst unterlag Viktoria Pollak trotz mehreren Satzbällen in zwei Sets, Karin Hackl verlor klar. Maria Wandaller, Katrin Brezina und Anna Wandaller drehten die Begegnung jedoch mit klaren Zwei-Satz-Erfolgen zugunsten der Gäste. In den Doppeln fixierte die Paarung Wandaller/Brezina mit 7:5 und 7:5 den Auswärtssieg. „Die Liga war dieses Jahr sehr stark. Wir sind mit unserer Leistung sehr zufrieden und freuen uns, dass wir auch nächstes Jahr Landesliga spielen werden“, resümiert Mannschaftsführerin Wandaller.

Kreisliga A Damen

GROSS SIEGHARTS - FURTH 5:2. Die Heimischen fixierten mit einem souveränen Sieg im Nachtragsspiel den Meistertitel und spielen im Herbst um den Aufstieg in die Landesliga B. Karin Demmer, Silke Mlejnek, Veronika Wolz und Gabriele Hager entschieden die Begegnung bereits in den Einzeln für Siegharts, lediglich Elke Platz unterlag klar. Beim 4:1-Stand triumphierte noch die Paarung Platz/Hager, das andere Doppel ging an die Gäste.