Sieg für Kretschmer beim Rope Skipping. Der Groß-Sieghartser Jonas Kretschmer kürte sich bei den „Austrian Masters“ in Graz im „Elite-Bewerb“ zum österreichischen Meister.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juni 2021 (00:07)
440_0008_8102540_hors24rope_alle.jpg
Die Groß-Sieghartser Springer: Sara Palmetzhofer, Dominik Friedl, Jasmin Geist, Jonas Kretschmer, Sophie Döller und Selina Maister (v.l.).
privat, privat

Spannend war es beim 16. Austrian Masters im Rope Skipping, dem ersten Wettkampf, den der RSVÖ (Rope Skipping Verband Österreich) selbst ausgetragen hat, und zwar im Rahmen der Sport Austria Finals in Graz. Hannah Göttfert vom SV Gymnastics Gänserndorf und Jonas Kretschmer von der Sportunion Rope Skipping Groß-Siegharts konnten sich in der Elite den Titel holen.

Zu springen waren 30 Sekunden und drei Minuten Speed, sowie ein Freestyle zu Musik. Mit 78 Speed Steps in 30 Sekunden, 394 Speed Steps in drei Minuten und 25,13 Punkten im Freestyle ist Jonas nach 2018 nun zum zweiten Mal Österreichischer Meister im Rope Skipping. Auch sonst schnitten die Groß-Sieghartser Springer wieder gut ab. Dominik Friedl holte sich in der Elite den dritten Platz. In der Elite weiblich sprang Selina Maister auf Platz 10. In der Altersklasse der Juniorinnen holten sich Jasmin Geist und Sara Palmetzhofer den fünften beziehungsweise sechsten Platz. Auch der Nachwuchs ist gesichert. Mit dem Masters Lite gab es einen zusätzlichen Bewerb mit einfacheren Regeln beim Freestyle für die Nachwuchsspringer. Sophie Döller konnte sich dabei die Silbermedaille holen.

In dem eigenen Triple Under Bewerb konnte sich Jonas Kretschmer zudem mit 82 Dreifachdurchzügen in Serie Silber sichern. Dominik Friedl schaffte es mit 52 Triple Under auf Platz vier. Die Ö-Meisterschaft war zugleich auch die Qualifikation für die Teilnahme an der WM, die in diesem Jahr online stattfinden wird. Aufgrund ihrer guten Ergebnisse konnten sich Jonas, Dominik, Jasmin und Sara dafür qualifizieren. Für sie heißt es also nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.