Hable siegte bei der Premiere in Waidhofen. Dort, wo im kommenden Jahr die Landesmeisterschaft ausgetragen wird, setzte sich Jürgen Hable an die Spitze.

Von Bernd Dangl. Update am 13. Juni 2017 (14:55)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Es war eine klare Sache für Jürgen Hable. Der 27-Jährige aus Georgenberg setzte sich vom Start weg an die Spitze und gab diese über die gesmaten 21,1 Kilometer nicht mehr ab. „Ich hab‘ schon beim Start gesehen, dass ich der Favorit bin. Dementsprechend war ich mir sicher, dass ich gewinnen werde“, so Hable, der am Vorabend auch beim Stadtlauf über die 6,9km-Distanz im Einsatz war und dort Platz fünf belegte.

Zunächst hatte Hable mit seinem Bruder Daniel noch einen Pacemaker an seiner Seite, dahinter folgte das Trio Hermanek, Foltas und Apfelthaler. Nach fünf Kilometern fiel Daniel Hable in die Verfolgergruppe zurück, aus der sich aber der Tscheche Hermanek lösen konnte. Vorne lief Hable ein unbeschwertes Rennen und kam nach 1:19:09 Stunde ins Ziel am Waidhofner Hauptplatz. Auf den Plätzen folgten Hermanek und der Breiteneicher Gerald Foltas.

Auch bei den Frauen stand die Siegerin eigentlich früh fest. Michaela Wolf aus Pernegg führte bereits nach Kilometer eins und war auch im Ziel die schnellste Dame. Auf Platz zwei folgte die Waidhofnerin Carina Lauter.

„Mit der Organisation, die ja auch für uns Neuland bedeutete, waren wir sehr zufrieden“, so Rudi Cerny vom LTU Waidhofen.