Spaß an erster Stelle. Das neuformierte Team des UHC Waidhofen startet am kommenden Sonntag in Zwettl in die neue Saison.

Von Michael Salzer. Erstellt am 30. September 2014 (10:08)
Obmann Georg Süß und der UHC Waidhofen/Thaya starten am Samstag ganz neu durch.
NOEN, privat

WAIDHOFEN - VÖSLAU, Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Zwettl. Nach der Loslösung von der Union Horn startet der Union Handball-Club Waidhofen/ Thaya seine Solo-Karriere in der 2. Landesliga: Am kommenden Sonntag (18 Uhr) trifft das neuformierte Herrenteam in der Sporthalle Zwettl auf den Vöslauer HC.

Nach Zwettl muss deshalb auspendelt werden, weil es in der Sporthalle Waidhofen keine entsprechend große Spielfläche gibt. Mit einem Kader von 16 Personen sind die Waidhofner quantitativ bestens aufgestellt. Wie es mit der Spielstärke aussieht, wird sich gleich beim Saisonstart gegen den mutmaßlich stärksten verfügbaren Gegner in der 2. Landesliga zeigen. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr zufriedenstellend“, berichtet Georg Süß, der spielende Obmann des UHC Waidhofen. „Aber große sportliche Ziele haben wir uns noch nicht gesetzt. Wir müssen uns ja erst komplett neu orientieren und finden, wollen in erster Linie nicht Letzter werden.“

Neben dem Meisterschaftsbetrieb wird beim UHC auch großer Wert auf die Nachwuchsarbeit sowie Spiel, Spaß und Hobbysport mit Gleichgesinnten gelegt. Süß: „Das Hobby-Training wird ab sofort immer samstags von 10 bis 11 Uhr in der Sporthalle Waidhofen stattfinden. Dazu sind alle Generationen, Frauen und Männer, herzlich eingeladen!“ Neben Handball werden dabei auch viele weitere Ballsportarten ausgeübt.

Obmann Georg Süß und der UHC Waidhofen/Thaya starten am Samstag ganz neu durch.