Bronze für W4-Team bei Cross-Landesmeisterschaft. Die Asse Laister und Apfelthaler mussten passen, dafür sprangen bei Cross-Landesmeisterschaft andere in die Bresche.

Von Bernd Dangl und Maximilian Köpf. Erstellt am 27. Februar 2019 (03:10)
privat
Auf dem Siegerpodest. Neben dem Herrenteam holten auch die U14-Mädels des LC Waldviertel (rechts: Anja Riener und Valerie Mang; Nicole Hollan nicht am Foto) die Bronzemedaille.

Eigentlich unter keinem guten Stern stand die Crosslauf-Landesmeisterschaft, die am Wochenende in Hirtenberg (Bezirk Baden) über die Bühne gegangen ist, im Vorfeld. Nachdem Waldviertel-Cup-Sieger Christoph Laister (ULC Horn) seinen Start krankheitsbedingt schon länger abgesagt hatte, musste kurzfristig auch noch Crosscup-Sieger Stefan Apfelthaler, ebenfalls wegen Krankheit, passen.

Die Medaillenchancen in der Königsdisziplin über 7,2km waren damit geringer, Edelmetall gab‘s trotzdem. Auf der Langstrecke hielt der Zwettler Alexander Leutgeb als Zehnter die Fahnen des mit 24 Athleten im Wienerwald vertretenen LC Waldviertel hoch. Im Team holten Leutgeb, Alex Bichl und Reinhard Helmreich Bronze für den LC W4. „Durch die Ausfälle war unser Team geschwächt, aber mehr als Silber wäre ohnehin nicht drin gewesen“, resümierte Leutgeb. Bichl gewann als Gesamt-15. auch noch Masters-40-Bronze.

Auf der Kurzstrecke über 4,24km holten der Vitiser Josef Filler Masters-55-Silber und der Kotteser Alois Dornhackl Masters-65-Bronze. Dazu gab‘s für die einzige in den Erwachsenenbewerben angetretene Waldviertlerin, Lidiya Bichler aus Gmünd, Silber in der Masters-50-Klasse.

Stark vertreten war der LC Waldviertel traditionell wieder in den Nachwuchsbewerben, wo die U14-Mädels um Valerie Mang aus Horn, Nicole Hollan aus St. Martin und Anja Riener aus Brand, Team-Bronze holten. Für die Zwettlerin Elena Oels gab es schließlich die Silber-Medaille im U20-Bewerb.