Spannender Kampf in Dobersberg

Gerald Rigler schnappte sich Sieg bei der Dobersberger „Herbst Rallye“ mit 25 Sekunden Vorsprung auf Peter Eibisberger.

Erstellt am 28. Oktober 2021 | 02:14
Herbst-Rallye Dobersberg
Gerald Rigler gewann mit Beifahrer Jürgen Heigl und dem Ford Fiesta die Gesamtwertung der „Herbst Rallye“ Dobersberg.
Foto: Harald Illmer

Die „Herbst Rallye“ Dobersberg bot nach einem Jahr Pause wieder den Abschluss der „ARC-Serie“. Acht Sonderprüfungen ermittelten die Sieger an einem Tag. Sportlich entbrannte ein Sekundenkampf ab dem ersten Sonderprüfungsmeter. Sowohl um den Gesamtsieg, aber auch in den einzelnen Wertungsklassen. Zu Mittag waren Gerald Rigler und Peter Eibisberger nur durch wenige Sekunden voneinander getrennt. Philipp Kreissl im strombetriebenen Skoda büßte durch einen Ausritt 30 Sekunden ein, blieb ansonsten aber immer in Schlagdistanz zu den beiden Führenden. Am Ende finishte Rigler (Ford Fiesta) mit 25,5 Sekunden Vorsprung auf Eibisberger (ebenfalls Ford Fiesta), Dritter wurde Kreisel mit einer Minute Rückstand. In der ARC- Wertung fuhr Peter Klamminger mit seinem VW Golf IV Kit Car eine fehlerlose Rallye und somit zum Sieg. Auf Platz zwei landete Raphael Silberbauer, der sich mit dieser Leistung den Gesamtsieg in der ARC sicherte. Die Juniorenmeisterschaft gewann Christoph Zellhofer wiederum vor Raphael Silberbauer. Auch die „Historische Wertung“ wurde in Dobersberg ausgetragen. Hier siegte Andreas Hullak im Ford Escort MK II vor Martin Gattringer und Lukas Schindelegger. In der „Austrian Rallye Trophy“ siegte Philipp Kreissel.

Der „Alpe Adria Rallye Cup“ wurde von Sohn und Vater Schindelegger gewonnen.