Groß-Sieghartser Quartett stark bei der Euro

Erstellt am 03. August 2022 | 02:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8432696_gmus31rope_em22_alleteilnehmer.jpg
Ein Groß-Sieghartser Quartett vertrat Österreich mit dem Nationalteam bei der Europameisterschaft in Bratislava: Jonas Kretschmer, Dominik Friedl, Sara Palmetzhofer und Jasmin Geist.
Foto: RSVÖ
Ein Groß-Sieghartser Quartett um Jonas Kretschmer zeigte bei der Rope Skipping EM in Bratislava auf.
Werbung

14 Springer vertraten vergangene Woche Österreich bei der Rope Skipping EM beziehungsweise im Open Tournament in Bratislava, darunter auch vier Springer der Sportunion Groß-Siegharts. Sie kehren mit Top-Platzierungen und einigen Medaillen heim.

Hervorragende Leistungen in der Eliteklasse der EM zeigte Jonas Kretschmer. Im „Triple Under“-Bewerb konnte er sich, gemeinsam mit Florian Blümel von den Gymnastics Gänserndorf, sogar bis ins Finale springen und belegte schließlich Platz sechs. Als bester Österreicher geht er in der Freestyle-Wertung hervor. Er belegt dort insgesamt Platz neun und konnte in der Presentation-Wertung sogar die drittbeste Bewertung erreichen. Ein weiterer Top-Ten-Platz gelang ihm mit 428 Punkten im „Ausdauer Speed“-Bewerb.

Dominik Friedl kann sich über Platz 13 in der Gesamtwertung freuen. Sara Palmetzhofer wird bei der EM der Juniorinnen insgesamt 17. Im Open Tournament starten durfte Jasmin Geist. Sie belegt hier in der Gesamtwertung Platz 12.

Bereits in den ersten beiden Tagen, in denen das Open Tournament stattfand, konnten für Österreich Medaillen gesammelt werden. Maurizio Schirato von der Union Raiffeisenbank Gänserndorf eroberte in der Altersklasse 30+ den 3. Rang in der Overall Wertung und konnte auch die Bronzemedaillen in den Einzelwertungen der zwei Speedbewerben und des Freestyles erspringen. Ebenso eine Bronzemedaille gewannen seine Vereinskollegen Orissa Deubner und Florian Blümel im Bewerb Double Under Speed Relay.

Für ein Highlight sorgte Jana Trunner von den Gymnastics Gänserndorf in der Europameisterschaft der Altersklasse Junioren im Bewerb Single Rope Sprint. Mit 92 Punkten (das sind 184 Seildurchzüge in 30 Sekunden), setzte sie sich gegen die sehr starke europäische Konkurrenz durch und konnte den 3. Platz erringen. Damit holte Jana die Bronzemedaille nach Österreich.