Drei Titel für Dobersberg bei Staatsmeisterschaften. Vor toller heimischer Kulisse erreichte der USV Dobersberg sechs Medaillen.

Von Tanja Richter. Erstellt am 19. Juni 2019 (02:31)
NOEN
Für den USV Dobersberg bei der Österreichischen Meisterschaft im Einsatz: Karoline Löffler, Klara Garschall, Alexandra Nagelmaier, Amelie Winkelbauer, Carina Hofbauer, Bianca Zuba, Jenny Neid, Alina Brinnich, Manuel Pigl, Leoni Eggenberger, Michaela Nagelmaier, Tarja Oberbauer, Leonie Bittermann, Kerstin Bauer, Katharina Steiner.

Am Wochenende fand mit den Österreichischen Staatsmeisterschaften sowie dem 5. Internationalen Waldviertelcup der Saisonabschluss der Sportakrobaten statt. Die Thayatal Sporthalle in Waidhofen präsentierte sich dabei als toller Austragungsort. Die zahlreichen Zuschauer sorgten für eine gute Stimmung und pushten die Athleten zu Höchstleistungen, die der extremen Hitze in der Halle trotzten.

Auch das Teilnehmerfeld konnte sich sehen lassen. Über 100 Formationen (ca. 300 Teilnehmer), aus fünf verschiedenen Ländern waren im Waldviertel am Start. Neben Vereinen aus Polen, Ungarn, Tschechien, Schweiz und nahmen aus Österreich unter anderem der USV Dobersberg und die Sportunion Horn teil.

Datler verletzt

Die „Heimmannschaft“ aus Dobersberg ging nach einer bis dorthin bereits sehr erfolgreich verlaufenden Saison, mit großen Erwartungen in die Bewerbe. Allerdings musste schon im Vorfeld ein schwerer Rückschlag hingenommen werden. Die beiden einzigen Starter in der Elite Klasse Nico Richter und Viktoria Datler konnten verletzungsbedingt nur die Balance-Kür zeigen.

Datler zog sich bei der intensiven Vorbereitung einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, womit der Medaillentraum begraben werden musste. Da sie trotzdem unbedingt an den Start gehen wollten, wurde extra eine Choreografie zusammengestellt, die Datler nur mit dem linken Bein ausführen konnte. Diese ausdrucksstarke Performance bereitete dem Publikum Gänsehaut und auch Trainerin Karoline Löffler war mehr als gerührt. Mit 25,740 Wertungspunkten erreichten sie ihre bisher höchste Punkteanzahl.

 Erwartungen mehr als übertroffen

 Trotz des bitteren Ausfalls der beiden Top-Akrobaten konnte sich der USV Dobersberg über tolle Leistungen und mehrere Medaillen freuen. In der Klasse Jugend II wurden Klara Garschall, Carina Hofbauer und Amelie Winkelbauer mit ihrer schwungvollen Kür Österreichischer Vizemeister bei den Trios. Die fleißigen Trainingseinheiten von Nicola Knapp, Lena Meinhard und Johanna Haider zeigten Wirkung. Das Trio krönte eine starke Leistung mit der Bronzemedaille.

Bei den Duos konnte sogar zwei Mal über Gold gejubelt werden. Emilia Litschauer und Isabell Willinger überzeugten mit einer fehlerfreien Leistung sowohl Jury als auch Publikum. Auch die beiden Burschen Theodor Dorfinger und Julian Knapp konnten ihre starken Trainingsleistungen bestätigen und kürten sich zum Österreichischen Meister. Die Bronzemedaille bei den Duos holten sich Emilia Litschauer und Isabell Willinger. Sie überzeugten mit einer fehlerfreien Balancekür und ihrer rockigen Tempokür zu „Proud Mary“.

In der Klasse Jugend III gingen Julia Schober und Maja Bichl an den Start. Mit einer technisch gut gelungenen Kür sicherten sie sich den guten neunten Platz.

Sektionsleiterin sehr zufrieden

Daniela Schmid und Christian Datler gingen in der Klasse Junioren II an den Start. Sie überzeugten mit einer eleganten sowie unterhaltsamen Kür und holten somit die dritte Goldmedaille für den USV.

Sektionsleiterin Doris Haider war mit der Veranstaltung mehr als zufrieden: „Unglaublich erfolgreicher Wettkampf in jeder Hinsicht. Sportlich mit so vielen Stockerlplätzen, Rekord-Teilnehmerzahl und wieder so viele Zuseher. Die Trainer haben unsere Sportler top vorbereitet.“ Auch das Organisationsteam, rund um Silke Wais, fand nur positive Worte: „Es war eine gelungene Veranstaltung, die durch die tolle Mithilfe der Eltern und Vereinsmitglieder wieder problemlos über die Bühne ging.“