2. Landesliga Damen: Zum Sieg gezittert . In einer spannenden Partie setzte sich Groß Siegharts bei Traiskirchen erst im fünften Satz durch.

Von Lukas Dangl. Erstellt am 01. Februar 2017 (10:41)
NOEN, privat
Grund zum Jubeln hatten die Sieghartser Volleyballerinnen. Nach dem 3:2-Erfolg in Traiskirchen war die Kabinenparty voll im Gange.

Nach mehreren Niederlagen in den letzten Partien gelang den USG-Damen nun der lang erwartete Sieg gegen den Tabellenletzten Traiskirchen. In fünf spannenden Sätzen lieferten sich beide Mannschaften ein starkes Duell um den Sieg. Erst das 15:13 im letzten Satz brachte die Entscheidung.

Traiskirchen war zwar im ersten Satz noch die dominierende Mannschaft (25:18), jedoch kämpften sich die Sieghartserinnen im zweiten Satz wieder nach vorne und glichen mit 12:25 auf 1:1 aus.

Auch den dritten Satz beanspruchten die USG-Damen, vor allem dank der starken Leistung von Libera Barbara Beer, mit 16:25 für sich. Mit einer konstanten Stärke in der Annahme und in der Verteidigung gingen sie früh in Führung und hielten den Vorsprung bis zum Satzgewinn.

Der vierte Satz verlief anfangs ähnlich. Zwar hielten die Traiskirchnerinnen ihren Rückstand sehr gering, jedoch blieben die Sieghartserinnen stets in Führung. Nach dem 13:19 wurde der Satz jedoch zu einer Zitterpartie. Die USG-Damen kämpften mit Annahmeproblemen, wodurch Traiskirchen aufholte und mit 26:24 den Satz gewann.

Im letzten Satz kämpften beide Mannschaften um den Sieg. Traiskirchen lieferte sich mit den USG-Damen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Diese behielten allerdings die Nerven und setzten sich knapp ab, ehe sie mit 15:13 den entscheidenden Satz für sich beanspruchten.