Endstation für SG Groß-Siegharts/Zwettl im NÖ-Cup. Die SG Groß-Siegharts/Zwettl musste sich im Viertelfinale des NÖ-Cups Südstadt geschlagen geben.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. März 2020 (14:47)
Symbolbild
pixabay.com

GROSS-SIEGHARTS/ZWETTL - SÜDSTADT 2:3. Die Rollen waren im Viertelfinale des NÖ-Cups verteilt. Die Gäste, ein Team aus der 1. Landesliga waren gegen den gastgebenden 2. Landesligisten Favorit. Das machte sich vor allem im ersten Satz bemerkbar. Die Südstädterinnen setzten die SG mit starkem Service unter Druck und konnten sich so von Beginn weg einen großen Vorsprung erspielen. Auch die Verteidigungsleistung ließ zu wünschen übrig und zu viele Eigenfehler schlichen sich ein, sodass die Spielgemeinschaft Groß-Siegharts-Zwettl keine Chance hatte dagegenzuhalten. Das Satzergebnis von 12:25 war somit keine Überraschung.

Im zweiten Durchgang fanden die Gastgeberinnen schließlich besser ins Spiel, hatten mit 19:25 aber erneut das Nachsehen. Jetzt begann aber das Aufbäumen, ein 0:3 sollte verhindert werden. Plötzlich gelang den Waldviertlerinnen mehr, konnte dieser Satz relativ deutlich mit 25:16 gewonnen werden. Diesen Aufschwung nahmen die Mädels in den vierten Satz mit und zeigten gleich von Anfang an ihr spielerisches Können. Sehenswerte Punktschläge von Irina Dangl und geschickt platzierte Bälle von Verena Dangl vergrößerten den Vorsprung der Heimmannschaft Punkt für Punkt und auch am Service wurde mehr riskiert, was die Gäste zusehends unter Druck setzte.

Mit einem 25:18 wurde der Satzgleichstand geschafft und ein fünfter Durchgang erzwungen. Bis zur Satzmitte verlief das Geschehen sehr ausgeglichen, ehe sich doch der Favorit absetzen konnte und mit einem 15:8 schließlich ins Halbfinale des NÖ-Cups einzog.