Diving Ducks Wr. Neustadt erstmals Meister

Die Wr. Neustadt Diving Ducks küren sich erstmals in ihrer Klubgeschichte zum Meister der Baseball Bundesliga. Die Niederösterreicher setzten sich in der „best-of-five“-Finalserie gegen Rekordmeister Vienna Metrostars mit 3:1 durch.

APA / NÖN.at Aktualisiert am 09. Oktober 2021 | 20:02

Im sechsten Final-Anlauf hat es für die Wr. Neustadt Diving Ducks endlich geklappt. Erstmals konnte ein Team aus Niederösterreich den Meisterpokal stemmen. Nachdem die Traiskirchen Grasshoppers in der Vorsaison noch an Redkordmeister Vienna Metrostars scheiterten, setzte sich mit den Diving Ducks erstmals ein Team aus Niederösterreich durch.

Nachdem die Vienna Matrostars am vergangenen Wochenende noch den Finalauftakt für sich entschieden, drehten die Diving Ducks zum Schluss des zweiten Finalspiels letzte Woche die Serie.

Ersten Matchball im vierten Finalspiel genützt

Von Beginn weg waren die Gastgeberum den Hauch effizienter. Nach drei Innings führten die Ducks mit 4:2. Für das erste Highlight der Begegnung sorgte Julian Faulhuber mit einem Homerun. Im fünften Inning gelang den Niederösterreichern mit einem 9-Run-Inning die vermeintliche Entscheidung. Während die Wr. Neustädter Offensive zu diesem Zeitpunkt bereits 13 Runs gescort hat, hielt Ducks-Pitcher Rick Van Dijk die Metrostars bei drei Runs. Im finalen Abschnitt verkürzten die Wiener gar auf 13:15, ehe Moritz Scheicher und die Defensive der Ducks den letzten Spieler der Metrostars aus dem Spiel nahm.

Erster Meisterpokal der Klubgeschichte

Nach einem dritten Platz und fünf zweiten Plätzen in der Baseball Bundesliga konnten die Wr. Neustadt erstmals in ihrer Klubgeschichte den Meisterpokal der Baseball Bundesliga stemmen.