WM-Kampf kommt nach Wiener Neustadt. WBC WM-Kampf im Bantamgewicht kommt nun doch nach Wiener Neustadt. Am 7. April will Eva Voraberger den Gürtel holen.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 16. Januar 2018 (02:47)
„Golden Baby“ Eva Vorabeger (l.) will in der Arena Nova zuschlagen, wie hier gegen die Mexikanerin Esmeralda Moreno und ihren insgesamt sechsten WM.Gürtel mit nach Hause nehmen.
APA/Hans Punz

Eigentlich hätten Österreichs Paradeboxerin Eva Voraberger und die serbische Weltmeisterin Nina Radovanovic den Ring in der Arena Nova ja schon längst betreten sollen. Doch dem WM-Fight im Rahmen der „Night of the Warriors 3.0“ machte Vorabergers Nasenbeinbruch ihr einen Strich durch die Rechnung.

Der WM-Kampf wird nun dennoch in Wiener Neustadt steigen und zwar am 7. April, das gab Peter Pospichal (Boxteam Vienna) am Donnerstag bekannt. Pospichal wird das Event in der Arena Nova gemeinsam mit Veranstalter Harald Fass auf die Beine stellen. Die fünffache Weltmeisterin Voraberger könnte in Wiener Neustadt somit doch noch historisches schaffen. Die Steirerin würde bei einem Sieg die erste rot-weiß-rote Boxerin werden, die in zwei Gewichtsklassen – nach ihren Titeln im Junior Bantam, nun auch im Bantam – einen WM-Gürtel gewinnen würde.

Radovanovic wird allerdings keine leichte Gegnerin. 2016 trafen sich die beiden schon einmal in einem WM-Kampf, damals behielt die Serbin mit 2:1 die Oberhand.