Erstellt am 17. Januar 2017, 02:01

von NÖN Redaktion

Staatsmeistertitel: 180 bis zum Titel. Österreichs E-Dart-Elite kämpfte in Wiener Neustadt um den Staatsmeistertitel. Mittendrin Aushängeschild Mensur Suljovic.

Thomas Langer war als Siebenter bester Spieler aus dem Bezirk.  |  Blacksportsphotos.at

Dreimal Triple-20 – 180, das Maximum mit drei Pfeilen. Drei Tage lang drehte sich in Wiener Neustadt fast alles um diese Zahl. Die Creme de la Creme der heimischen Elektronik Dartsszene suchte bei der Staatsmeisterschaft die Besten. Am Samstag matchten sich in der Halle 2 der Arena Nova 320 Herren und 108 Damen um die Einzeltitel. Bei den Herren triumphierte der Burgenländer Tamas Alexits, der im Finale den Tiroler Rene Kapferer besiegte. Die besten Bezirksspieler: Thomas Langer (La Palma Wiener Neustadt) wurde Siebenter. Stefan Mayrhofer (Sunrise Theresienfeld) belegte Platz 13.

Tamas Alexits (l.) setzte sich im Finale gegen Rene Kapferer durch und sicherte sich den Staatsmeistertitel.  |  Johann Schwarz

Bei den Damen setzte sich Cvijeta Crnokrak im Finale gegen Nicole Lutter durch. Am Sonntag gab es für die Dartsportfans ein besonderes Zuckerl: Mensur Suljovic, Nummer acht der Professional Darts Corporation (Welt-Steeldartverband), warf beim Doppel auf die E-Dart-Scheibe. Und Österreichs Aushängeschild holte mit Partner Karl Schmidt den Titel. Im Damendoppel durfte Niederösterreich jubeln. Michaela Wollinger (DC Trumau) siegte mit der Wienerin Eva-Maria Thaler.