Den Titel zurückerobert. GYMNASTIK / Das Leistungszentrum Wiener Neustadt holte zweimal Gold bei den Meisterschaften in Innsbruck.

Erstellt am 15. November 2010 (08:04)
NOEN
x
NOEN

VON MICHAEL WELLER

Am Samstag ging die Wettkampfsaison der Rhythmischen Gymnastik mit den österreichischen Gruppenmeisterschaften in Innsbruck zu Ende. Unter den 38 Gruppen aus sieben Bundesländern stach Niederösterreich als bestes Bundesland hervor, das Leistungszentrum Wiener Neustadt war der erfolgreichste Verein.

Nach einem spannenden Duell mit dem Titelverteidiger aus Graz kürte sich das Leistungszentrum in der Eliteklasse mit zwei nahezu perfekten Übungen zum österreichischen Staatsmeister. Christina und Katharina Sandri, Sophia Lindtner, Vanessa Wolf, Amelie Pietsch und Jeannine Felzmann konnten auch das Reifen-Band-Finale souverän für sich entscheiden, nur im Ball-Finale mussten sie sich den Grazerinnen geschlagen geben. Somit darf sich das Leistungszentrum Wiener Neustadt nach dem Jahr 2008 wieder über einen Doppelstaatsmeistertitel freuen. „Wenn ich ehrlich bin, habe ich vorher nicht an den Sieg geglaubt. Doch die Mädchen waren großartig und haben die Gunst der Stunde super genützt“, so Bundesfachwartin und Trainerin Gabriela Welkow-Jusek.

Top. Die Mädchen vom Leistungszentrum Wiener Neustadt holten zweimal Gold, einmal Silber, einmal Bronze, einen vierten sowie einen fünften Platz.ZVG