Enten mit verrücktem Sieg auf der Welle. Die Diving Ducks bleiben dank einer Aufholjagd auf Platz zwei der Ost-Division. Die Entwicklung stimmt ebenfalls sehr positiv.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 18. Juni 2019 (04:36)
S. Woldron
Pitcher AJ Verastegui freute sich am Samstag über eine beispiellose Aufholjagd seiner Diving Ducks. Gegen die Vienna Wanderers gab es nach 4:11-Rückstand noch einen 15:14-Erfolg. Die Enten haben bewiesen, dass sie mit jedem Team der BLA mithalten können.

„Eigentlich sind wir zweimal gestorben, aber wir waren immer noch nicht tot“, so beschreibt Ducks-Manager Martin Zoufal den Comebacksieg gegen die Vienna Wanderers. Die Wiener Neustädter kamen von einem 4:11 auf ein 10:11 heran, waren dann vor dem letzten Durchgang mit 10:14 hinten. Dennoch drehten die Enten die Partien, revanchierten sich für die deutliche 5:14-Niederlage des Vortages.

„Der Kämpfergeist war unglaublich. Du kannst 17,5 Innings verwurschteln und gehst trotzdem happy aus dem Wochenende“, stellt Zoufal fest. Mit einer 7:4-Bilanz sind die Ducks ganz klar auf Play-off-Kurs. Das obwohl der Kader vor der Saison deutlich verjüngt wurde. „Für uns ist alles möglich“, blickt Zoufal positiv der zweiten Hälfte des Grunddurchgangs entgegen.

Vor allem weil Leistungsträger wie Ferdinand Obed, Moritz Scheicher und Alessandro Zoufal noch Potenzial nach oben haben. Ob die Wiener Neustädter auch in der entscheidenden Saisonphase bereit sind, wird sich erst weisen. „Gerade bei den Jungen ist es möglich, dass sie dann ihre Nervosität richtig abgelegt haben. Aber es ist auch möglich, dass sie von der langen Saison und Nationalteam-Einsätzen erschöpft sind. Das weiß man vorher nicht“, will Zoufal nicht mutmaßen.