Ducks erspielen sich zwei Matchbälle

Die Wiener Neustädter Diving Ducks übernehmen in der Bundesliga-Finalserie gegen die Vienna Metrostars erstmals die Führung, haben nun am Samstag zwei Matchbälle auf die Titelkrone.

NÖN Redaktion Erstellt am 09. Oktober 2021 | 09:26
New Image
Foto: DD/Baseball Austria

Spiel drei der Finalserie zwischen den Wr. Neustadt Diving Ducks und den Vienna Metrostars entwickelte sich zu einem wahren Marathon. Nach circa viereinhalb Stunden Spielzeit setzten sich am Ende die Diving Ducks in einem High-Scoring-Game mit 15:11 durch und stellten in der best-of-five-Finalserie auf 2:1. Somit fehlt den Niederösterreichern nur noch ein Sieg zum Titelgewinn. Spiel vier und ein etwaiges fünftes Spiel sind am Samstag ab 14 Uhr am Ducksfield in Wr. Neustadt angesetzt.

Offensivpower am Anfang

Von Beginn weg prägten die Offensiven beider Teams das dritte Finalspiel der Baseball-Bundesliga. Im ersten Inning zogen die Wr. Neustadt Diving Ducks bereits auf 3:0 davon. Im zweiten Inning wendete sich aber schnell das Blatt. Die Vienna Metrostars scorten ganze sechs Runs. Unter anderem durch ein Double von Benni Salzmann. Die Diving Ducks konterten aber prompt mit drei Runs und so stand es nach zwei Innings bereits 6:6.

Führung wechselt merhmals

Während im dritten Inning die Metrostars zwei weitere Runs folgen ließen, wurde die Offense der Heimmannschaft aus Niederösterreich erstmals von Metrostars-Pitcher Thierry Letouzé und der Defense gestoppt. Für Letouzé war anschließend dennoch die Partie vorbei. Er wurde am Mound durch Sammy Hackl ersetzt. Im vierten Inning konnte die Offense der Diving Ducks mit sechs Runs zurückschlagen und so wieder die Bundeshauptstädter unter Druck setzen.

Ducks verwalten Vorsprung

Mit dem Stand von 12:9 für Wr. Neustadt ging es ins fünfte Inning, in welchem erstmals an diesem Abend keine Runs aufs Scoreboard kamen. Im sechsten Inning gelang Alex Hilliard ein Triple. Anschließend folgte ein Run der Gäste. Auch den Gastgebern gelang ein Run. Die Defensive beider Teams stabilisierte sich aber immer mehr, zudem war den Offensiven die Müdigkeit nach mittlerweile vier Stunden Spielzeit anzumerken. Nach einem punktlosen siebenten Inning, gelang den Metrostars im achten Inning zunächst der Anschluss auf 11:13. Die Diving Ducks konterten aber prompt mit zwei Runs.

Scheicher wieder souverän

Im neunten und finalen Inning beendete Diving Ducks-Pitcher Moritz Scheicher die Partie souverän. Er ließ keinen einzigen Hit mehr zu. Am Ende pitchte Scheicher fünf Innings, in denen er nur zwei Runs hinnehmen musste. Den Wr. Neustadt Diving Ducks fehlt somit nur noch ein Sieg auf den Titelgewinn. Am Samstag, in Spiel vier, können die Niederösterreicher vor heimischem Publikum die Entscheidung herbeiführen. Sollten die Metrostars gewinnen, so würde die Entscheidung im alles entscheidenden fünften Spiel fallen. Dieses würde gleich im Anschluss an Spiel vier ebenfalls am Ducksfield in Wr. Neustadt stattfinden.