CL-Traumstart nach Kaltstart für die Murexin Allstars. Murexin Allstars starten perfekt in die Champions League Vorrunde, drehen dabei einen frühen 0:2-Rückstand.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 29. August 2019 (14:08)

Wiener Neustadts Futsal-Szene liegt für vier Tage wieder im Champions League-Fieber. Die ersten Partien der Vierergruppe fanden am Mittwoch in der Arena Nova Sport statt. In der ersten Begegnung setzte sich Weilimdorf (Deutschland) glatt mit 5:1 gegen den nordirischen Vertreter Sparta Belfast durch.

In der zweiten Partie wurde es dann für die Lokalmatadore der Murexin Allstars ernst. Doch die Wiener Neustädter wähnten sich nach einer Minute im falschem Film. Racing Luxembourg nutzte den Allstars-Kaltstart aus, ging mit 2:0 in Führung.

„Wussten um unsere körperliche Überlegenheit“

„Wir wurden kalt erwischt, sind nicht so ins Spiel gekommen wie es geplant war. Aber wir wussten um unsere körperliche Überlegenheit“, wurde Allstars-Coach Rene Gaida noch nicht Angst und Bange. Angetrieben von Samir Nuhanovic, Vahid Muharemovic und Neuerwerbung Irnes Skoric drehten die Allstars das Match bis zur Pause (4:2). Im zweiten Durchgang wurde es dann nicht mehr wirklich spannend, am Ende gewannen die Hausherren mit 6:3.

Damit steht bereits fest, dass es die Entscheidung um den Einzug in die Champions League-Hauptrunde erst am Samstag fällt. Im Vorjahr war Kampuksen (Finnland) ja bereits am zweiten Spieltag als Gruppensieger festgestanden.

Am heutigen Donnerstag wollen sich die Allstars eine ideale Ausgangslage für das Wochenende schaffen, treffen um 20.30 Uhr auf Belfast. „Gegen die Nordiren spielen wir auf Sieg. Es ist eine typisch britische Mannschaft, die kämpfen bis zum Umfallen“, gibt Gaida Einblick in die Gegneranalyse. Bereits um 18 Uhr duellieren sich Weilimdorf und Luxembourg. Am Freitag ist spielfrei. Der dritte Spieltag findet dann eben am Samstag statt.