Goldregen bei der WM. Skibob / Die heimischen Athleten überzeugten bei der Weltmeisterschaft am Semmering und insgesamt neun Podestplätze holen.

Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Von Michael Weller

Es war das erhoffte Medaillenfest für die heimischen Rennfahrer. In Abwesenheit von Iris Lienhard (Schwangerschaft) schlugen die Fahrer aus Wiener Neustadt und Pernitz bei der Skibob-Weltmeisterschaft in Spital am Semmering gleich neunmal zu.

Birgit Kaiser vom SBC Wiener Neustadt holte mit einer Zeit von 1:13,47 Minuten Gold im Super-G (AK2) und zweimal Silber im Slalom (2:29,80 Minuten) und Riesenslalom (2:28,29 Minuten). Damit sicherte sie sich auch die Kombinationswertung und ist Wiener Neustadts neue Doppelweltmeisterin. Noch erfolgreicher war Roland Wlezcek vom SBC Pernitz-Unterberg. In der Klasse AK1 sicherte er sich in allen drei Disziplinen (Super-G, Slalom und Riesenslalom) den ersten Platz und dementsprechend souverän auch die Kombinationswertung. Mit vier Weltmeistertiteln ist er damit der erfolgreichste heimische Fahrer dieser WM. Arthur Wlezcek (Schüler1) holte Silber und Bronze im Super-G und Riesenslalom und Ralph Lienhard (AK1) Bronze im Super-G.