Wiener Neustadt siegt im NÖ-Derby deutlich. Wiener Neustadt setzte sich gegen Eggenburg glatt durch. Zumindest ein Platz in der oberen Tabellenhälfte ist damit in Griffweite.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 14. Februar 2021 (09:07)

Nach der Klatsche gegen Hypo (16:35) meldete sich Wiener Neustadt mit einem in dieser Deutlichkeit etwas überraschenden Heimsieg gegen Eggenburg zurück. Genau 51 Sekunden sollte das Match ausgeglichen sein, denn nachdem Valentina Schartel das 1:0 markierte, gab Wiener Neustadt die Führung nicht mehr aus der Hand. Eine gute Deckungsarbeit rund um die wieder einmal glänzend aufgelegte Torfrau Reka Schneck ermöglichte es Wiener Neustadt auf 8:3 davonzuziehen. Mit Fortdauer der ersten Hälfte kam Eggenburg etwas besser rein, verkürzte um einen Treffer auf 14:10 und hatte noch Hoffnung für den zweiten Durchgang.

Wiener Neustadt lässt nichts anbrennen

Diese Hoffnung machte Wiener Neustadt mit einem neuerlichen Blitzstart zunichte, als Schartel mit zwei schnellen Gegenstoßtoren zum 17:12 und 18:12 traf, war das Wiener Neustädter Schiff endgültig auf Siegeskurs. Eine Viertelstunde vor dem Ende führten die Heimischen gar mit 22:13. So konnten sich in der Schlussphase auch die Nachwuchshoffnungen in die Schützenliste eintragen. Katharina Beisteiner verwandelte einen Siebenmeter. Back up-Torfrau Natalie Misic geriet ein Pass auf Lisa Neumeister zu weit, aber der Pass mutierte zum Abschluss, rollte ins verwaiste Eggenburger Tor (25:16). Am Ende hieß es 27:20. 

Neustadt hält sich Eggenburg vom Leib

Wiener Neustadt ist damit Siebenter. Nach Verlustpunkten fehlt auf die obere Tabellenhälfte (Top Sechs) ein Zähler. Auf einen Platz im WHA-Halbfinale hat Wiener Neustadt drei Punkte Rückstand. Eggenburg hat als Neunter den Anschluss an die Top Sieben hingegen verloren. Vier Zähler fehlen nun auf Wiener Neustadt.