Wr. Neustadt unterliegt auch im zweiten Europacup-Spiel. Gegen Malaga verloren die Wiener Neustädterinnen erneut mit 16 Treffern Differenz.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 23. November 2020 (10:13)
Malaga hatte Wiener Neustadt und Barbara Eichhorn fest im Griff. Die Spanerinnen ziehen mit einem Gesamtergebnis von 64:32. in das Achtelfinale des European Cups ein.
Malcolm Zottl

Nach dem 15:31 im Europacup-Hinspiel am Samstag gewann Malaga auch das Rückspiel gegen Wiener Neustadt deutlich, diesmal mit 33:17. Gespielt wurden beide Matches in der Anemonenseehalle. Am Sonntag hatten die Wiener Neustädterinnen in der ersten Hälfte Probleme, waren bereits mit 7:18 im Hintertreffen.

Nach dem Seitenwechsel hielten Viktoria Kaiser und Co. den Schaden aber in Grenzen, verloren den Spielabschnitt "nur" mit 10:15. Beste Scorerin aufseiten der Heimischen war diesmal Carina Stockhammer (vier Tore). Obmann Stephen Gibson analysiert: "Wir haben phasenweise nicht schlecht gespielt, aber Malaga ist in diesem Bewerb sicher zu den Top Vier-Mannschaften zu zählen."

Während Malaga nun einmal den Schritt ins Achtelfinale setzte, ist für Wiener Neustadt das Europacup-Abenteuer für diese Saison beendet. Zuletzt waren die Niederösterreicherinnen in der Saison 2009/10 international vertreten gewesen.

Mehr zu den beiden Europacupspielen in Wiener Neustadt lest ihr ab Mittwoch in der Printausgabe der Wiener Neustädter NÖN.