„Ja“ zu Stadion neu. Online konnten die User von www.noen.at abstimmen. Das Ergebnis: 55 Prozent wollen ein neues Stadion an der B54.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 29. September 2014 (11:25)
NOEN, Fritz Hauke
SPÖ-Sportstadtrat Horst Karas, SC Wiener Neustadt-Vizepräsident Ralph Spritzendorfer, SPÖ-Bürgermeister Bernhard Müller und SPÖ-Stadtrat Martin Weber präsentierten die neuen Stadionpläne.
Die Online-Gemeinschaft hat gesprochen. Die NÖN stellte in den vergangenen zwei Wochen zur Wahl, wofür das Neustädter Herz schlägt. Die Antwortmöglichkeiten: Entweder altes Stadion renovieren oder neues Stadion an der B54 bauen. 2.182 Stimmen wurden abgegeben – bis gestern, Sonntag, 12 Uhr. Und das Ergebnis lautet: 55 Prozent, also 1.206 Stimmen, sagen „Ja, her mit dem neuen Stadion“. Die anderen 45 Prozent können sich vom aktuellen Standort nicht trennen.

NOEN, Grafik: Gerald Bischof
x

Dabei sah es lange nicht nach einem Ergebnis für die „Pro-Seite“ aus. Vergangenen Sonntag lagen noch die Neubau-Gegner mit 469 zu 335 in Front (58 zu 42 Prozent). Erst Mitte der Vorwoche schlug der Trend um – die „Voter“ stürmten regelrecht die NÖN-Homepage, um ihre Stimme abzugeben. Ein solches Ergebnis würden sich auch Bürgermeister Bernhard Müller und seine Stadträte Martin Weber und Horst Karas (alle SPÖ) sowie SCWN-Vizepräsident Ralph Spritzendorfer wünschen – von 27. bis 31. Oktober können die Wiener Neustädter Bürger abstimmen. Anfang des Monats wurden in der Geschäftsstelle des SC die neuen Stadionpläne präsentiert.

Der politische Gegenwind war rau. Von Seiten des Landes wurde bemängelt, dass zuerst die Öffentlichkeit von dem Vorhaben informiert wurde. Die Differenzen sollen am 15. Oktober – zwei Wochen vor der Abstimmung – ausgeräumt werden. SPÖ-Sportstadtrat Horst Karas hat sich einen Termin bei ÖVP-Landesrätin Petra Bohuslav geben lassen. Beim ersten Vorhaben beim alten Schießplatz hatte Karas von Bohuslav grünes Licht bekommen – wenn der Bund dabei ist. Der hat aber abgesagt…