Julia Mayer hat die Marathon-Staats im Visier. Die Bad Fischau-Brunnerin hat die Staatsmeisterschaften auf dem Kalender.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 02. Dezember 2020 (01:44)
Die Bad Fischau-Brunnerin Julia Mayer hat die Grundausbildung hinter sich gebracht und kann sich voll und ganz auf ihr Lauf-Training konzentrieren.
privat

Mit dem November ging für Julia Mayer auch die Grundausbildung beim Bundesheer zu Ende. Im Heeressportzentrum kann die Bad Fischau-Brunnerin jetzt unter professionellen Bedingungen trainieren. Eine Entscheidung, mit der Mayer sehr zufrieden ist. Der Lockdown hatte bis jetzt wenig Einfluss auf die Trainingsmöglichkeiten der Spitzensportlerin. „Ehrlich gesagt merke ich vom Lockdown gar nicht viel. Durch die Unterstützung vom Bundesheer kann ich meinem Training uneingeschränkt nachkommen. Ich bin sehr dankbar, dass das so gut funktioniert“, so Mayer. „Da ich zwei bis drei Einheiten am Tage habe, nutze ich die restliche Zeit zum regenerieren zu Hause – lediglich der Besuch im Kaffeehaus geht mir ab“, erklärt Julia Mayer weiter.

Am 13. Dezember stehen die Staatsmeisterschaften im Marathon am Kalender. „Das ist mein nächstes Ziel“, meint Mayer. Bis ins neue Jahr gibt‘s eine Wettkampfpause. Denn die Hallensaison beginnt erst wieder im Jänner bzw. Februar. „Auf die ich mich auch schon sehr freue. Bis dahin steht ein großer Trainingsblock an, um dort in einer guten Form starten zu können“, so Mayer.