Julia Mayer löst Ticket für Europameisterschaft. Die Bad Fischau-Brunnerin gewinnt beim Olympia Alm Crosslauf und verzeichnet Platz sieben in den Niederlanden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Dezember 2019 (02:14)
Der Abstand zwischen Julia Mayer und Europas Crosslauf-Spitze wird immer kleiner.
Erik van Leeuwen

Das Wetter wird schlechter, Julia Mayers Ergebnisse bleiben aber top: Beim Olympia Alm Crosslauf in München sicherte sich die Brunnerin den Tagessieg. Nachdem Mayer in den ersten zwei Runden eher verhalten agierte und auf Platz drei auf die letzte Runde einbog, versuchte sie immer wieder das Tempo zu verschärfen.

„Um die anderen abzuschütteln“, wie Mayer verriet. Und im Finish zeichnete sich dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer Konkurrentin aus Kenia ab. Auf der Zielgeraden war Mayer dann nicht mehr einzuholen und sprintete zum Tagessieg.

"Ich wollte das zeigen, was ich kann"

Tage später ging‘s für Mayer in den Niederlanden um das Ticket für die Crosslauf-Europameisterschaft. „Ich wollte das zeigen, was ich kann und das habe ich schlussendlich auch bewiesen“, so Mayer, die mit ihrem 7. Platz durchaus zufrieden ist. 23 Sekunden fehlten auf Platz drei.

„Aber in so einem starken Feld halbwegs vorne mitlaufen zu können ist viel Wert. Ich weiß wo ich stehe und wie groß der Abstand zur Spitze in Europa ist. Und dieser wird immer kleiner - das stimmt mich sehr positiv. Der Weg stimmt und das Training läuft sehr gut“, so Mayer