Das Pferd hat Saison. In der Lake Arena fand das Equestrian Springbreak statt. In Bad Fischau holten die Lokalmatadore vier Stockerl beim Vereinscup.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Mai 2019 (02:25)
iSPORTPHOTO
Catrin Götzer-Thaler durfte am Freitag den Siegerpokal beim Spring Championat entgegen-nehmen. Für „Hexer-Pferd“ Hocus Pocus gab es die obligatorische Siegerschleife.

Die Pferde werden wieder aus dem Stall gelassen, am Wochenende herrschte sowohl in der Lake Arena als auch in Bad Fischau Hochbetrieb.

Lake Arena

Beim Equestrian Springbreak räumten die rot-weiß-roten Reiter in den Rahmenbewerben ordentlich ab. Beim ersten Highlight hatten aber zwei Gastreiter die Nase vorne. Beim Big Tour-Umlauf am Donnerstagabend zeigte der Slowake Bronsilav Chudyba die erste Topzeit. Besser war an diesem Tag nur der Deutsche Simon Widmann am Rücken von Domburg van de Rechri.

Als bester Österreicher kam Matthias Atzmüller auf den dritten Platz. Beim L.A. Spring Championat (dieses zählt zur Weltrangliste) setzte sich die Staatsmeisterin von 2017 Catrin Götzer-Thaler durch. Auf den weiteren Podestplätzen des auf 25.000 Euro dotierten Events, landeten der Slowake Alex Holly und Mohammed Ghanem Al Hajri aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Beim L.A. Spring Grand Prix setzte sich der Schweizer Adrian Schmid vier Hundertstel vor dem Österreicher Willi Fischer durch.

Bad Fischau

Bei der ersten Station des NOEPS Vereinscups hatten die Veranstalter einiges zu feiern. Allen voran Michael Rösch junior, der sich in der Standardprüfung den Sieg sicherte. Platz drei holten sich das Bad Fischauer Team in der Mannschaftswertung hinter Neunteufel Meierhof und Lassee 2.

Im Schöller Stilspringcup landeten zwei Bad Fischauerinnen am Stockerl: Corina Gallei wurde Zweite und Nina Gretschi belegte den dritten Rang.