Wichtige Pfingstsiege für UTC BH und Hochwolkersdorf. UTC BH-Damen feiern fünften Sieg im fünften Spiel. Hochwolkersdorf im Wellental der Ergebnis-Gefühle.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 12. Juni 2019 (01:43)
Fritz Hauke
Nimmt das Saisonfinale in den Blick. Sebastian Beutel will mit Piesting in die obere Hälfte.

Bei den Damen kommt UTC BH Wiener Neustadt dem sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga immer näher. Die Girls aus der Allzeit Getreuen gewannen gegen den härtesten Konkurrenten GAK auswärts mit 5:2. Wiener Neustadt ist weiter ungeschlagen, in den letzten drei Runden ist ein Ausrutscher erlaubt – mehr aber auch nicht.

Aufatmen dürfen hingegen die Cracks des TV Hochwolkersdorf nach einem 5:4-Erfolg gegen Bergheim. Zunächst gab es am Samstag vor Heimkulisse aber eine bittere Pleite gegen Linz. Alle fünf Drei Satz-Partien gewannen die Oberösterreicher – im Einzel einmal 7:5 und 7:6, im Doppel zweimal im Champions Tie-Break. Umso wichtiger waren die zwei Punkte am Pfingstmontag. „Nach den Einzeln ist es 3:3 gestanden. Die Doppel haben wir dann gut erwischt“, ist Thomas Pichl erleichtert: „Drei, vier Punkte wird es aber noch brauchen, damit der Klassenerhalt ganz fix ist.“

Landesligen

 

Was für die Howodo-Herren gilt, gilt auch für die Damen des UTC TH Theresienfeld: Ein paar Punkte braucht es noch, wohl zwei damit das vierte Jahr Landesliga dingfest ist. Gegen Tulln wird es am Wochenende ganz schwer, gegen Wiener Neudorf II ist ein Sieg aber realistisch. Piesting will eine gute erste Saison im NÖ-Oberhaus mit einem Heimsieg gegen Sankt Valentin krönen, danach wartet auswärts noch das Derby gegen Seebenstein/Schiltern.