Wiener Neustadt schießt Salzburg von der Platte. 4:0! Wiener Neustadt setzte gegen Salzburg das nächste Ausrufzeichen, gab gegen die Mozartstädter kein einziges Spiel ab und rückt damit in die Top Vier vor.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 04. Februar 2021 (07:10)
Tomas Konecny und Wiener Neustadt machten gegen Salzburg einen riesigen Schritt Richtung Top Vier.
Österreichische Tischtennis Bundesliga/Tobias Ratz

Nach einem etwas durchwachsenem Herbst stehen Wiener Neustadts Tischtennis-Cracks im Kampf um die Top Vier und die damit verbundene Teilnahme am Finalturnier schon unter Druck. Doch Tomas Konecny und Co. setzten am Mittwoch den nächsten Schritt zur Aufholjagd, fegten über den aktuell Viertplatzierten Salzburg hinweg, allerdings gingen die Salzburger auch dezimiert an den Start. Carlo Rossi, die Nummer vier der Bundesliga-Einzelrangliste, war nicht im Einsatz. Wiener Neustadt somit von Beginn an in der Favoritenrolle.

Konecny und Wetzel gewinnen Krimis

Doch Wiener Neustadts Nummer eins Tomas Konecny hatte in der ersten Begegnung ordentlich zu kämpfen. Gegen den Italiener Francisco Sanchi war der Tscheche nach 1:0-Satzführung mit 1:2 im Rückstand. Konecny gewann die umkämpften Sätze vier und fünf jeweils mit 11:9 und stellte damit gesamt auf 1:0 für Wiener Neustadt. Als Nächster ging der bayrische Wiener Neustadt-Youngster Felix Wetzel aus Außenseiter gegen Salzburgs Koyo Kanamitsu ins Spiel. Es entwickelte sich ein spannendes Auf- und Ab. Wetzel ging zweimal in Führung. Der Japaner glich zweimal aus. Wieder ging es in den Entscheidungssatz. Dort behielt Wetzel souverän mit 11:3 die Oberhand.

Wiener Neustadt rückt auf Platz vier vor

Die Wiener Neustädter Weichen waren ganz klar auf Sieg gestellt, auch weil mit dem Kubaner Andy Pereira ein erfahrener Bundesliga-Akteur gegen den Salzburger Ersatzmann Michael Trink aufschlug. Pereira gab keinen der umkämpften drei Sätze ab (11:8, 11:8, 13:11). Ein Remis war Wiener Neustadt damit sicher. Im Doppel brauchten Konecny/Pereira einen Satz, um gegen Kanamitsu/Trink auf Touren zu kommen. Am Ende setzte sich das Wiener Neustädter Duo mit 3:1-Sätzen durch. Mit dem Erfolg zieht Wiener Neustadt in der Tabelle (nach Verlustpunkten) an Salzburg vorbei und rangiert damit aktuell unter den Top Vier der Liga. Bereits am Freitag (18 Uhr) steht gegen Top Vier-Verfolger Linz bereits das nächste ganz entscheidende Spiel an.