Das Ziel heißt Olympia. Hannah Koglbauer blickt auf viele Erfolge zurück. Nach fünf Goldenen bei den Österreichmeisterschaften, steht die Qualifikation zur Jugend-Europameisterschaft an.

Von Viktoria Weiß. Erstellt am 19. Februar 2019 (02:15)
Stadt Wr. Neustadt/Weller
Sportlichen Besuch der jungen Triathletin, Hannah Koglbauer, empfing Bürgermeister Klaus Schneeberger im Rathaus.

Die 15-jährige Wiener Neustädterin will hoch hinaus. Schon in Kinderjahren begann sie Sport zu machen. Den ersten Triathlon bestritt Hannah Koglbauer mit sieben Jahren.

Trotz eines Sturzes vom Rad, bei der österreichischen Meisterschaft 2015, blickt sie nun auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

„Die ersten Gedanken bei einem Triathlon-Plakat waren: Schwimmen, Radfahren und Laufen, das kann ich auch!“ Hannah Koglbauer

Nicht nur im Triathlon ist Hannah ganz oben. Auch im Aquathlon, Crosslauf und 3000 Meter Bahnlauf wird die 15-Jährige österreichische Meisterin. Zur Zeit trainiert Hannah bei der Sportunion Triathlonverein Wiener Neustadt und bereitet sich in Mallorca auf die Qualifikation zur Jugend-Europameisterschaft vor. Ferien gibt es für die junge Athletin nicht. Auch die Osterferien sind durchgeplant. Ein Training in der Toscana mit dem österreichischen Triathlonkader steht im Kalender.

Ein besonderer Wettkampf war für die Triathletin der Vattenfall World Triathlon in Stockholm. „Es war mein erster Triathlon im Ausland und mein erster internationaler Erfolg“, schwelgt sie in Erinnerungen.

Unterstützung bekommt das Talent von allen Seiten. „Junge Nachwuchssportler gehören unbedingt gefördert. Ich wünsche Hannah viel Erfolg und noch zahlreiche Siege in ihrer weiteren Karriere“, wünscht Bürgermeister Klaus Schneeberger der Athletin. In Zukunft wünscht sie sich eine Olympiateilnahme, wie ihr Vorbild Gwen Jorgensen.