Heimsieg für Weichinger in Winklarn. Markus Weichinger sicherte sich innerhalb von wenigen Monaten seinen zweiten Staatsmeistertitel im Einzelbewerb auf der heimischen Anlage in Winklarn.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 03. Februar 2021 (02:38)
Lokalmatador Markus Weichinger war in Winklarn nicht zu bezwingen und brachte 114,56 Meter auf die Bahn.
privat

Der erfolgreiche Stocksportler zertrümmerte die Konkurrenz. In jedem der fünf Durchgänge sorgte er für Bestweiten. Im dritten Durchgang gelang ihm sogar die Höchstweite von 114,56 Metern. Damit sicherte er sich Gold vor seinem Nationalteamkollegen Markus Bischof aus der Steiermark. David Dultinger belegte den achten Rang.

Dieser schlug sich hervorragend in der Bundesliga. Hinter Bernd Koller und Wolfgang Kreiner belegte Dultinger auf Platz drei und qualifizierte sich somit für die nächsten Staatsmeisterschaften. Im Österreich-Cup schnappte sich Markus Weichinger mit dem Sieg in Winklarn die Gesamtwertung um einen Punkt.

Grund zur Freude hatte auch Alfred Weichinger junior, Präsident des Niederösterreichischen Eisstocksportverbandes und Wettbewerbsleiter. „Die Bewerbe wurden unter strengster Einhaltung aller Covid-19-Sicherheitsvorkehrungen abgewickelt, das war eine große Herausforderung“, erklärt Alfred Weichinger.

So mussten alle Athleten einen aktuellen Antigen-Test vorlegen. Zudem wurde jedem Teilnehmer ein eigener Platz zugewiesen und per Trennwand abgesichert. An zwei Tagen waren außerdem nur 32 Teilnehmer und 32 Betreuer zulässig. Und mit dem Heimsieg von Markus Weichinger hat sich der Aufwand für die Veranstalter auf alle Fälle gelohnt.