Der Hitze bei Landesmeisterschaft getrotzt. 34 Grad machte den Athleten in der Südststadt zu schaffen. Dennoch sprangen mehrere Klassensiege heraus.

Von Bert Bauer. Erstellt am 23. Juni 2021 (02:26)

Auch 34 Grad ließ die Nachwuchsathleten nicht von Topleistungen bei den NÖ Landesmeisterschaften im Hindernislauf abhalten. In der Südstadt gab es zahlreiche Siege zu feiern. Im Schülerlauf über 1.000 m war Damjan Eror eine Klasse für sich. Er siegte in 2:56,18 Minuten.

Die Jugendklasse war eine Sache für Samuel Leitner, der souverän zum Titel lief. Bei den Junioren, die schon 3.000 m zu bewältigen hatten, gab es einen Doppelsieg für die Waidhofner Läufer. Paul Schedlbauer gewann die Goldene vor Tobias Samassa, der sich mit deutlicher persönlicher Bestzeit Silber sicherte. Denis Kronsteiner wurde in der allgemeinen Klasse Zweiter.

Amstettner zeigen, was sie können

In den Damenklassen waren vor allem die Läuferinnen des LCA Amstetten eine Klasse für sich. In der U16-Klasse gingen Laura Tatzreiter und Livia Taibon an den Start. Laura und Livia starteten wie vereinbart schnell, um als Führende das erste Hindernis überqueren und im Folgenden den Lauf von der Spitze gestalten zu können.

Das gelang ihnen nach leichten Rangeleien zu Beginn perfekt. Laura Tatzreiter übernahm die Führung, setzte sich mit Fortdauer des Rennens immer weiter ab und lief schließlich ungefährdet mit knapp fünf Sekunden Vorsprung vor Livia Taibon souverän zum Landesmeistertitelin der U16-Klasse.

Annika Gugerell vom LC Neufurth ging zum ersten Mal bei den Landesmeisterschaften an den Start. Mit einer Zeit von 3:38,52 Minuten lief sie auf den sechsten Rang.

In der U14-Klasse zeigte Chiara Vojtek, dass auch sie taktisch gereift ist. Nach schnellem Start, um Zwischenfällen am ersten Hindernis aus dem Weg zu gehen, orientierte sie sich dann an einer Mödlinger Läuferin, konnte den Kontakt aber nicht ganz halten – lief aber in deren „Sog“ immer auf Platz zwei liegend ein hervorragendes Rennen und gewann ungefährdet die Silbermedaille.